So werden Sie Jaguar E-Type Test-Fahrer


Jaguar Land Rover Special Operation bietet jetzt mit der Jaguar Heritage Driving Experience Liebhabern historischer Jaguar-Modelle eine einzigartige Möglichkeit.

Sie können das Steuer legendĂ€rer Renn- und Sportwagenmodelle ergreifen und sie auf Wunsch mit aktuellen Helden der Gegenwart wie dem F-Type R CoupĂ© vergleichen. BĂŒhne der mit einem Drei-Tages-Block Mitte November startenden Jaguar Heritage Driving Experience ist das 81 Hektar große TestgelĂ€nde von Fen End in Warwickshire in Großbritannien.
„Dies ist das erste experimentelle Angebot unseres neuen GeschĂ€ftsbereichs“, sagt John Edwards, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Jaguar Land Rover Special Operations. „Und es ist das erste Mal, dass wir Fahrzeuge dieses Kalibers fĂŒr solche Fahrten zur VerfĂŒgung stellen.“ Viele der in Warwickshie eingesetzten Modelle werden zum ersten Mal ĂŒberhaupt von Jaguar-Freunden bewegt werden können. Stammen sie doch aus jener privaten Kollektion von 543 britischen Oldtimern, die Jaguar Land Rover im vergangenen Juli vom Sammler James Hull erworben hatte. Nun hat Jaguar die lange schlafenden Schönheiten wieder aufgeweckt und sie fĂŒr die hochoktanhaltige Testfahrten vorbereitet.

FĂŒr die Interessenten stehen verschiedene Erlebnispakete zur Wahl. So können sie nur in eine bestimmte Ära eintauchen oder eine Ganz-Tages-Reise durch die gesamte Jaguar-Geschichte bis zu den Helden der Gegenwart antreten. Die zu investierende Zeit reicht von 30 bis 60 Minuten langen „Schnupper“-Touren bis zu halb- und ganztĂ€gigen Events inklusive Hospitality-Service.

Neben dem Wochenende vom 14. bis 16. November 2014 hat Jaguar bis zum April kommenden Jahres bereits drei weitere Termine fixiert: 27. bis 29. MĂ€rz 2015, 3. bis 6. April 2015 und 16. bis 18. April 2015. Das Angebot fĂŒr die Events staffelt sich wie folgt:

Jaguar Experience (fĂŒr umgerechnet € 120 bis € 315): Sei es vom Beifahrersitz oder in Begleitung eines erfahrenen Profis – bei diesem zwischen 30 und 60 Minuten langen Jaguar Experience-Paketen haben Oldtimer-Fans die Wahl zwischen einzelnen Modellen, darunter einem XK 150 oder einer Mk II Limousine, oder reizvollen PĂ€rchen wie einem Serie 1- und Serie 3-E-Type. Es besteht außerdem die Möglichkeit, historische Fahrzeuge im direkten Vergleich mit ihren modernen Nachfahren auszuprobieren.

Le Mans Experience (fĂŒr umgerechnet € 940): Hier werden Teilnehmer fĂŒr einen halben Tag in die Welt von Le Mans-Legenden wie Mike Hawthorn und Duncan Hamilton zurĂŒckversetzt.Eine Zeitreise, möglich gemacht mit Fahrten in jenen ikonischen C- und D-Type, die das weltberĂŒhmte 24-Stunden-Rennen in den 1950er Jahren dominierten. Das Paket umfasst auch ein Mittagessen und eröffnet darĂŒber hinaus Live-Erlebnisse aus den Cockpits eines XK SS und eines F-Type R CoupÂŽs.

Grace und Pace Experience (fĂŒr umgerechnet € 2500 Euro): Ein kompletter Tag am Volant von insgesamt neun Jaguar-Legenden bildet das Premium-Angebot der Heritage Experience Days. Der Reigen umspannt Nachkriegs-Rennwagen sowie Sportlimousinen, CoupĂ©s, Roadster und aktuelle Raubkatzen Modelle wie XFR und F-Type R CoupĂ©. Der Grace & Pace-Tag bietet zudem Gelegenheit zu Fahrten mit Kreationen der neuen Special Vehicle Organisation. Abgerundet wird dieses Event mit einem luxuriösen Launch, zu dem die Teilnehmer von einem Chauffeur in klassischen Jaguar Limousinen ins nahe Orange Tree Restaurant und danach wieder zurĂŒck zur Teststrecke gefahren werden.

GefĂŒhrte Tour durch die Jaguar „Perfect Ten“-Ausstellung: Als Zugabe erhalten Teilnehmer der Jaguar Heritage Experience noch eine gefĂŒhrte Tour durch die „Perfect Ten“-Ausstellung. Diese Parade der zehn legendĂ€rsten Jaguar aller Zeiten feierte bei der spektakulĂ€ren EnthĂŒllung des neuen Jaguar XE im Londoner Earls Court Premiere. Und hat nun auf dem nur rund 15 Kilometer vom Jaguar Land Rover Hauptsitz in Whitley entfernten Fen End-Areal ein neues Zuhause gefunden.

Die „Perfect 10“ – das sind zehn Jaguar-Modelle, die eine hochkarĂ€tig besetzte Jury aus Jaguars Designdirektor Ian Callum, Lord March of Goodwood und AC/DC-Frontmann Brian Johnson zu ihren persönlichen „All time-favourites“ wĂ€hlte. Unter den gekĂŒrten Ikonen sind der sehr seltene SS100 und der nur einmal gebaute und unbezahlbare XJ13.
www.jaguarheritagedriving.com bereit.