Museum – Wichtige historische Aufnahmen gesichert


Das National Motor Museum Trust hat eine wichtige Foto-Dokumentation ĂŒber den „1000 Mile Trial“ von 1900 erworben. An diesem Wendepunkt der Automobilgeschichte hatte auch John Montagu, Vater des jetzigen Lord Montagu, teilgenommen.

1000 Mile Trial 1900 John Scott Montagu in 1899 Daimler B973

Diese Sammlung historischer Fotografien, war wĂ€hrend des London to Brighton Verkaufs von Bonhams verkauft worden und zeigt umfassend die anstrengende Fahrt der frĂŒhen Motorwagen von London nach Edinburgh und zurĂŒck. Die Aufnahmen stammen vom offiziellen Veranstaltungs-Fotografen, Albert Argent Archer. Die damalige Veranstaltung hatte dazu beigetragen, die negative Wahrnehmung von Kraftfahrzeugen in der Öffentlichkeit um die Jahrhundertwende zu Ă€ndern.
Mandy Schaller, Kuratorin fĂŒr Fotografie des National Motor Museum Trusts erklĂ€rte: „Dieses Album mit den Originalen von Albert Argent Archer, einer sehr einflussreichen Figur der frĂŒhen Transport-Fotografie ist nicht nur wegen seiner Berichterstattung ĂŒber den „1000 Mile Trial“ wichtig, sondern auch, weil es John Montagu im Wettbewerb mit seinem 1899 Daimler 12hp zeigt.“
GroßzĂŒgigen Spenden von hunderten von Beaulieu Mitgliedern halfen den Kauf zu ermöglichen. „Als wir feststellten, dass dieses Album war, hatten wir nur fĂŒnf Tagen Zeit das Geld zu sammeln, um es zu kaufen“, sagte Mandy.

 

Pre start 1000 mile trial 1900_1

 

Argent Archer war als offizieller Fotograf des „1000 Mile Trials“ von den Veranstaltern, dem Automobilclub von Großbritannien und Irland ernannt worden. Seine Fotografien bieten einen faszinierenden und wertvollen Einblick in diese Zeit des Automobils vor allem, wenn man bedenkt, in welchem Stadium sich seinerzeit die Fotografie befand und welche Hindernisse er fĂŒr den Transport von empfindlichen FotoausrĂŒstung auf den rauen und staubigen Landstraßen ĂŒberwinden musste.
John Montagu wurde seinerzeit eine Bronzemedaille fĂŒr seine Teilnahme an der Veranstaltung verliehen und er war einer von nur 35 der ursprĂŒnglich 65 Teilnehmer am Ende. Als leidenschaftlicher KĂ€mpfer fĂŒr die Sache der Autofahrer, fuhr er mit seinem 1899 Daimler in einer Reihe von Veranstaltungen. Der Daimler gehört dem National Motor Museum, wo es nun auch wieder ausgestellt ist.
Das Album wird in der Sammlung des Museums zu sehen sein und in digitalisierter Form online unter www.motoringpicturelibrary.com archiviert werden.