Auktion – Nummernschilder fĂŒr Oldtimer Ferraris sind teuer


Die EnglĂ€nder haben einen neuen Rekord aufgestellt, der zeigt, wie groß die Leidenschaft bei Sammlern fĂŒr das richtige Kennzeichen ist.

Numberplate-250

Das Nummerschild ‚25 0‘ ließ sich jetzt ein kluger Mann ĂŒber 500.000 Pfund (rund 630.000 Euro) kosten. Der KĂ€ufer, John Collins vom FerrarihĂ€ndler Talacrest, hatte gerade mal eine Stunde davor das Nummernschild ‚250 L‘ fĂŒr 130.320 Pfund (ca. 164.000 Euro) ersteigert. Den Platz fĂŒr die beiden Schilder gibt es auch schon. Die Nummer ‚250 L‘ wandert an den KĂŒhler eines Ferrari 250 GT Lusso Baujahr 1964, die Nummer 25 O wird an den Ferrari 250 GT SWB Berlinetta kommen, der einmal Eric Clapton gehört hat.
Seit 25 Jahren werden in England personalisierte Nummernschilder per Auktion an den Mann bzw. ans Auto gebracht. Im November waren es allein 1600 Nummern, die versteigert wurden.
John Collins meinte am Ende, dass er darauf gefasst gewesen sei, bis zu einer Million zu bieten, falls notwendig. Wenn das Nummernschild schon so kostbar ist 

Damit hat der Ferrari-HĂ€ndler den bisherigen Rekordhalter vom Siegertreppchen verdrĂ€ngt. Der Möbelimporteur Richard Bellamy hatte fĂŒr das Schild mit seinem Nachnamen 19.520 Pfund bezahlt.