100 automobile Klassiker in freier Wildbahn


Hochklassig soll es zugehen auf der London Classic Car Show (8.-11. Jan).

1961 Ferrari GT 250 California Spyder_1

Schon der Einzug der Fahrzeuge wird als Spektakel inszeniert mit einem gemeinsamen Motorenstart und anschließender Fahrt entlang der Grand Avenue bis zur Event-Location ExCel in den London Docklands. 40 signifikante Klassiker der vergangenen einhundert Jahre werden in Aktion zu sehen sein: 1920er Bugatti Type 35B bis zum 1990s Bugatti EB110, vom 1930s Jaguar SS1 zum ultra seltenen Jaguar XJ220 supercar. Fahrzeuge aus den FrĂŒhzeiten der Motorisierung wie ein 1902 Curved Dash Oldsmobile bis zum Rennwagen wie ein Gp 4 Lancia Stratos aus den 1970ern. Große Marken eingeschlossen Aston Martin, Ferrari, Porsche, Maserati, Rolls-Royce und Bentley und legendĂ€re Automobile wie Miura, E-type, 288 GTO, 959 und der Ghost.

 

 

 

Selbst ein Quartet von Formel 1 Wagen von 1950 bis 1980 wird dabei sein und mit seinem Sound die Straßen fĂŒllen. Rennwagenfans werden auf TuchfĂŒhlung gehen können mit dem ex-Stirling Moss Maserati 250F, einem BRM in dem Jackie Stewart den Italianischen und Monaco Grands Prix, James Hunt’s McLaren M23 und der JPS Lotus 87B gefahren von Elio de Angelis. Event Direktor Bas Bungish:“ Die London Classic Car Show ist etwas ganz besonderes. Hier kann man Autos nicht nur sehen, sondern live erleben.“ Ziel der Veranstaltung: London soll auf der „Landkarte der Oldtimer-Events“ wieder eine Rolle spielen. Wir dĂŒrfen also gespannt sein.

www.thelondonclassiccarshow.co.uk