Messe – Retro Mobile in Paris eröffnet die Saison


Koffer Packen heißt es in aller Welt. Schließlich rĂŒckt die erste große Messe des Jahres nĂ€her.

Retromobile

In Paris beim Salon Retro Mobile treffen sich die Enthusiasten der Oldtimer-Szene in diesem Jahr zur 40. Ausgabe der Veranstaltung. Über 500 Fahrzeuge sind auf 46.000 Quadratmetern zu bestaunen. Erwartet werden rund 100.000 Besucher.
Ein besonderer Leckerbissen ist fĂŒr das spendierfreudige Publikum das Zusammentreffen von gleich drei großen AuktionshĂ€usern. Im vergangenen Jahr wurden 29 Millionen Euro umgesetzt. Die Auktion von Artcurial findet am Freitag, 6. Februar statt.
Vielversprechend ist die AnkĂŒndigung einer Pegaso-Sonderschau. FĂŒnf Jahre herausragendes Design und Ingenieurskunst werden vorgestellt. Als im Grand Palais 1951 der Pegaso Z-102 erstmals gezeigt wurde, verkörpert er alles, was fĂŒr die Marke steht. Jedes Jahr wurde ein neues automobiles Kunstwerk in Paris auf dem, Automobilsalon prĂ€sentiert. Gebaut wurden insgesamt nur 84 Fahrzeuge – heute RaritĂ€ten, die Automobilisten das Herz holpern lassen.
Den Lieblingsfahrzeugen des Italieners Corrado Lopresto ist eine weitere Sonder-Ausstellung gewidmet. Der passionierte Ästhet sammelt seit jungen Jahren italienische Prototypen. Viele davon waren in frĂŒheren Ausstellungen auch wĂ€hrend der Retro Classics in Stuttgart zu bewundern.
Um den Matra 530 dreht sich alles am Stand bei Youngtimers.

 

 

 
Gleich drei Bugatti Royale auf einen Schwung bringt das Museum CitĂ© de l’Automobile de Mulhouse in die Hauptstadt. GrĂ¶ĂŸer geht’s nicht, schöner geht’s kaum, exklusiver auch nicht. Nummer 1: Le CoupĂ© NapolĂ©on „La voiture du Patron“, der persönliche Wagen von Ettore Bugatti Nr. 2: „La Limousine“ mit einer Park Ward Karosserie im Jahr 1933 in England ausgestattet Nr. 3: „Le Roadster“ bestellt durch den Industriellen Armand Esdeers – eine Cabrio-Variante als Zweisitzer bei einer LĂ€nge von 6,50 Metern, Der nĂ€chste Besitzer ließ sich eine andere Karosserie dafĂŒr anfertigen von Binder.
Nach einer großen Welttour in einem Ford T-Modell werde Dirk und seine Frau Trudy im Februar 2015 wĂ€hrend der retro Mobile zurĂŒck erwartet. Im Laufe von 50 LĂ€ndern – begonnen hatten sie ihre Weltumrundung im Juni 2012 – legten sie 85.000 Kilometer zurĂŒck.
Bei Citroen am Stand wird selbstverstÀndlich der Geburtstag der DS das Leitthema sein. In allen Varianten von DS Berline, Cabriolet, Break und SM wird die Göttin zu sehen sein.
Bei Mercedes-Benz dĂŒrfen die Franzosen erstmals einen Blick auf einen einzigartigen 540 K Stromlinienwagen werfen, der neben einem 1953 300 SL ausgestellt sein wird.
69 Jahre lang hatte der Peugeot Type 163 einen Dornröschenschlaf gehalten. Gebaut worden war der Wagen im Jahr 1922.

www.retromobile.com