Neuer Borgward auf der IAA – Beim Salon in Genf gab’s „nur“ Historie


Gespannt hatte man den ersten Auftritt des neuen Borgward auf dem Genfer Automobilsalon erwartet – doch daraus wurde nichts.

Borgward_Genf

Die Besucher mussten mit einer historischen Isabella vorliebnehmen, doch die Marke ist zurück. Den ersten Borgward seit 1961 wird es im September auf der IAA in Frankfurt zu sehen geben. Das jedenfalls verspricht Christian Borgward, Enkel des legendären Firmengründers. Gleich zwei bis drei Modelle sollen zunächst pro Jahr vorgestellt werden. Die neue Unternehmenszentrale – die Forschung & Entwicklung, Design sowie Vertrieb und Marketing beheimatet – wird nicht am alten Firmenstandort Bremen, sondern in Stuttgart angesiedelt. Etablieren will sich die Marke als Premiumanbieter. Eine große Rolle sollen dabei auch die Elektromobilität und die Vernetzung spielen. Man darf also gespannt sein.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann