Oldtimer Meeting an Loch 18 – Von Cars of Cowboys bis BMW 328


Ein Rennwagen – genau gesagt ein Mercedes-Benz 300 SLR mit dem er 1955 auf der Mille Miglia den Sieg eingefahren hatte –

NR_IMG_0963a_Rashba_com_1

… war das GefĂ€hrt, mit dem Sir Stirling Moss als Ehrenvorsitzender des Amelia Island Concours d’Elegance 2015 auf das exakt geschnittene Fairway bei Loch 18 auf dem berĂŒhmten Golfplatz des Golf Club of Amelia Island fuhr. Damit galt die 20. Ausgabe des illustren Events als eröffnet. Der legendĂ€re Rennfahrer fĂŒhlte sich im Kreise seiner Lieben (Ex-Renn-Oldtimer) vom Mercedes-Benz W196, W196 R bis zum W196 S, den feurigen Maseratis 250F, 300S und 450S, dem Aston Martin DBR1 und dem Porsche RS-60 sichtbar wohl. Auch die unvergessenen Jaguar C- and D-Type und die Ferrari 250 GTO, 250 GT Speciale ‘Sperimantale’ und der 250 TRi/61 und ein 290 MM waren mit von der Partie.

 

 

FOTOS: Neil Rashba / http://www.rashba.com

 

 

Beim Concours gab es viel zu sehen: BMW feierte die 327/328 Modelle, Cars of Cowboys, eine Klasse Corvette Rennwagen von 1968 bis 1972 waren dabei, fast vergessene Modelle aus Fieberglas, Porsches RS-60er, Jaguar C- und D-Typen und einiges mehr … Gewonnen als „Best of Show“ hat schließlich ein Cord L29 Brooks Stevens Speedster Baujahr 1930 (Besitzer Ed Schoenthaler). Den „Best of Show“ fĂŒr einen Sportwagen erhielt der Alfa Romeo 8C 2300 Zagato Spider Baujahr 1932 (Besitzer David Sydorick).

Besonders erwĂ€hnenswert finden wir die Seminare z.B. „Design DNA legendĂ€rer Fahrzeuge“ oder „Die Auto-Experten der TV-Shows“, die im Rahmenprogramm angeboten wurden.

Die diesjÀhrige Veranstaltung brachte 2,5 Millionen Dollar an Spendengeldern zusammen, die dem Community Hospice of Northeast Florida, Inc. Und anderen WohltÀtigkeitsorganisationen gespendet wurden.