Durchs Heilige Land im Oldtimer – BMW Group Classic unterwegs in Israel


Erstmals wurde in Israel die Holy Land Tour 1000 durchgefĂŒhrt. Mit dabei war auch BMW Group Classic.


Sehen Sie hier einen Eindruck von der Rallye Holy Land Tour 1000

Holy-Land-Tour_1000

Als Partner der erstmals ausgetragenen Rallye durch Israel unterstĂŒtzt sie ein weltweit einzigartiges Event, bei dem Automobil-Tradition und Kulturgeschichte eine fĂŒr Teilnehmer und Zuschauer gleichermaßen faszinierende Verbindung eingehen. Sportwagen und Rennfahrzeuge, die mindestens 50 Jahre alt waren, konnten teilnehmen an der ZuverlĂ€ssigkeitsfahrt, die vom vom 22. bis 27. MĂ€rz 2015 ĂŒber rund 1000 Meilen (rund 1600 Kilometer) durch das Heilige Land fĂŒhrte. Aus dem Fuhrpark der BMW Group Classic gingen drei Meilensteine der BMW Markengeschichte bei der Holy Land 1000 Tour an den Start. AngefĂŒhrt wurde das Trio von einem BMW 507 mit BMW Group Classic Botschafter SKH Prinz Leopold von Bayern am Steuer.
„Es ist einfach unglaublich und selbst fĂŒr mich als alten Hasen außergewöhnlich“, urteilte Leopold von Bayern ĂŒber das Fahrerlebnis zwischen kulturellen Highlights und landschaftlichen Schönheiten.
Von den im FrĂŒhjahr spektakulĂ€r aufblĂŒhenden AuslĂ€ufern der Negev-WĂŒste ĂŒber die schneebedeckten Bergspitzen der Golan-Höhen und von der MittelmeerkĂŒste zwischen Haifa und Tel Aviv bis zum Ufer des Toten Meeres reicht die topografische Kulisse fĂŒr die 60 an der Holy Land 1000 Tour teilnehmenden Klassiker. In enger Abstimmung mit nationalen Regierungsstellen, lokalen Behörden und der Polizei arbeiteten die Initiatoren eine StreckenfĂŒhrung aus, die den Teilnehmern sowohl ein Bild des modernen Israel als auch intensive EindrĂŒcke seiner unvergleichlichen Geschichte vermittelt.


FOTOS: Gudrun Muschalla / BMW Classic

Die Premiere im Heiligen Land ist ein deutliches Signal an die stetig wachsende Begeisterung fĂŒr historische Fahrzeuge in Israel. Die Veranstaltung wurde als Charity-Event durchgefĂŒhrt. Die Erlöse kommen unter anderem zahlreichen Jugend- und Bildungsprojekten in den Orten zugute, durch die die Tour in diesem Jahr fĂŒhrte. Nicht nur an die Grenzregion fĂŒhrte die Route, sondern auch durch das Westjordanland und die Golanhöhen.
Auf der Holy Land 1000 Tour wurde der BMW 507, den Prinz Leopold von Bayern pilotierte, begleitet von einem BMW 503 CoupĂ© und einem BMW 3200 CS. Das BMW 503 CoupĂ©, ebenfalls 1955 vorgestellt, wird von einer 140 PS starken AusfĂŒhrung des damals einzigartigen Leichtmetall-V8-Motors angetrieben. Sein Nachfolger, der BMW 3200 CS, kam 1962 auf den Markt und setzte die Tradition der eleganten Oberklasse-CoupĂ©s der Marke mit 8-Zylinder-Motor fort.


FOTOS: Gudrun Muschalla / BMW Classic

Start- und Zielpunkt der ersten Holy Land 1000 Tour war die Mittelmeer-Metropole Tel Aviv. Bewegender Höhepunkt fĂŒr die Teilnehmer: am letzten Tag, als es Richtung Tel Aviv zurĂŒck ging, durften alle 42 Oldtimer Baujahr 1928 (Bentley 4,5 litre) bis Baujahr 1969 (Ferrari GTS 365) in die Altstadt von Jerusalem einfahren. Vorbei an der Klagemauer ging es dann Richtung Ziel.
Die Holy Land 1000 Tour wurde von einer Gruppe von israelischen Oldtimer-Enthusiasten ins Leben gerufen. Drei Jahre lang hatten Sammler Elad Shraga und Amir Almagor organisiert, bis die ungewöhnliche Idee RealitÀt wurde. Jahr 2017 soll die nÀchste Holy Land Tour 1000 stattfinden.