27. Techno Classica endete am Wochenende


In der Ruhrmetropole Essen fand in der vergangenen Woche die Techno-Classica statt. Rund 2500 Sammlerfahrzeuge standen zum Verkauf und ließen die Herzen der Oldtimer-Enthusiasten schneller schlagen und teilweise gehörig ins Stocken geraten:

Sehen Sie hier das Video ĂŒber die Techno Classica 2015

Techno-Classica_2015

ein merklicher Anstieg der aufgerufenen Preise war GesprÀchsthema Nummer eins auf der Messe, die zum 27. Mal stattfand. Wie der Westdeutsche Rundfunk meldete, waren die Besucherzahlen im Jahr 2015 stabil geblieben.
Eduard Michel Franssen von der S.I.H.A. Ausstellungen Promotion GmbH betont: „Die Techno-Classica Essen zeigt, dass die KĂ€ufer ambitionierte Preise akzeptieren, wenn die QualitĂ€t der angebotenen Automobile stimmt. Hierdurch zeichnet sich die Techno-Classica Essen aus.“
Auffallend war eine regelrechte Flut von Porsche-Klassikern, die ĂŒberall im Angebot waren. Die beliebte Sportwagenmarke feierte auch Geburtstag: Der Porsche 359 wurde 30 Jahre alt und somit reif fĂŒr das Oldtimer-Kennzeichen. Bei Citroen huldigte man der unvergleichbaren DS und feierte den 60. der „Göttin“. Am Stand von Mercedes-Benz widmete man sich der Stromlinienform und zeigte Fahrzeuge aus der Rennsportgeschichte.
In der Halle der Volkswagen Group zeigte sich Audi Tradition von der offenen Seite. Bei Skoda waren Rennlegenden das Thema. Die Autostadt Wolfsburg hatte Zeitzeugen der Automobilgeschichte aus dem Zeithaus mit nach Essen gebracht.

 

 


Bei Volkswagen Classic wurde der Geburtstag des Polo gefeiert. Vor 40 Jahren fuhr der Kleine, der ganz groß raus kam, erstmals auf den Straßen. Bis heute ist sein kompaktes Konzept ein wahrer DauerlĂ€ufer in der Gunst des Publikums. Auf der Messe war der Polo in zahlreichen Varianten zu bestaunen. Neben dem Urmodel, dem Polo 1, glĂ€nzte das einzigartige Polo GTI Cabriolet – ein Entwurf von Karmann und die aktuelle Polo Generation 6R. FĂŒr Frischluftfans war 1998 der Open Air ideal, der ganz neue Perspektiven eröffnete. Rennsportbegeisterte nahmen den Polo R WRC unter die Lupe oder ließen sich mit Rallye Legende Hans-Joachim Stuck fĂŒrs Erinnerungsfoto ablichten. Das konnte man wenige Minuten spĂ€ter schon fertig in Empfang nehmen.
Großes Interesse gab es bei Volkswagen Classic Parts. Direkt ĂŒber das Internet können die Ersatzteile gefunden und bestellt werden. Ein wahrer Publikumsmagnet waren die Nutzfahrzeuge. Der Transporter T1 feierte seinen 65. Geburtstag. Am Sondermodell Sambabus wurde die professionelle Werks-Restaurantion gezeigt. FĂŒr den nun 30jĂ€hrigen T3 Caravelle GL Syncro hieß es willkommen im Club der Oldtimer.
Bei Opel war die Studie Geneva, die 1975 auf dem Automobil-Salon von Genf augestellt war zu sehen. Was fĂŒr ein cooles SportcoupĂ© – das leider nie gebaut wurde.
Reger Handel war auf der Techno Classica auch auf den FreiflÀchen zwischen den Messehallen zu beobachten.
Die nÀchste Techno Classica findet 2016 vom 6. Bis 10. April statt.