An drei Tagen trafen sich die Oldtimer am Bodensee


Rund 180 Oldtimer und Youngtimer trafen sich am Bodensee, um gemeinsam sportlich und mit zahlreichen fahrerischen PrĂŒfungen die reizvolle Landschaft zu erkunden.

Sehen Sie hier das Video ĂŒber die Oldtimer Rallye Bodensee Klassik 2015

Bodensee-Klassik-2015

Atemberaubende Ausblicke und herrliche Routen – das sind die Markenzeichen der Bodensee Klassik.
An der Kulisse der Bregenzer FestspielbĂŒhne liefen die letzten Vorbereitungen fĂŒr die Oper Turandot, gleich dahinter auf dem Platz der Wiener Symphoniker trafen sich die Oldtimer und Youngtimer bevor sie ausschwĂ€rmten zum Prolog.
Bei der vierten Bodensee Klassik war auch der legendĂ€re Mercedes C111 dabei. Der Supersportwagen Prototyp mit 200 PS und einer Spitzengeschwindigkeit von 300 km/Stunde wurde von Ellen Lohr sicher ĂŒber die schmalen und atemberaubenden Straßen gelenkt.
Opel brachte nicht nur ein Aufgebot an TV-Prominenz, sondern auch die großen Drei KapitĂ€n, Admiral und Diplomat an den Start. In diversen Varianten und Motorisierungen startete das stattliche Teilnehmerfeld der historischen Sammlung von Opel.
Schon zu Zeiten, als sie noch Neuwagen waren begeisterten kostbare Fahrzeuge wie Maybach – oder auch Rolls Royce Silver Cloud III Drophead CoupĂ©.
Mit dabei war auch Volkswagen Classic. Ein Karmann Ghia Coupé Typ 14, das allerletzte Modell aus der Produktion, zÀhlte zu den viel bewunderten Exemplaren aus der Volkswagen Sammlung. Mit seinen 50 PS schaffte die Schönheit die vielen Kurven und Bergfahrten spielend. Auch in Friedrichshafen im Dornier-Museum machte der Karmann Ghia eine gute Figur.
Flott unterwegs in den Vorarlberger TĂ€lern und im AllgĂ€u war auch der einzigartige T1 Lufthansa Bus aus Wolfsburg. Der SympathietrĂ€ger hatte frĂŒher Stewardessen zum Flieger gebracht. Heute begeistert er die Zuschauer bei den Ortsdurchfahrten. Absoluter Liebling war aber Herbie mit der Startnummer 53, ganz wie im original Hollywood-Film.
Zu den jĂŒngeren Teilnehmern zĂ€hlte der Volkswagen Polo G40. Die Rallyversion aus der 2. Polo-Generation nahm jede Anforderung mit Leichtigkeit und erinnerte so an den 40. Geburtstag des Ur-Polos in diesem Jahr.

 

 


Zum Geburtstag des T1 Kastenwagens brachte Volkswagen Nutzfahrzeuge eine seltene Doppelkabine auf die Tour. Hersteller Ć koda trat passend zum Wetter mit einem Felicia Cabrio auf. Der Ć koda 1000 MB Rallye sorgte mit seinen 90 PS fĂŒr Rallye-GefĂŒhle aus den 1970er Jahren . Ältestes Fahrzeug im Tross war ein Marmon Roosevelt Cabrio Roadster von 1929.
Wirklich tapfer schnurrte ein Sachsenring Trabant mit seinen 26 PS ĂŒber die HöhenzĂŒge. Aus MĂŒnchen war Seine Hoheit Prinz Leopold von Bayern mit einem historischen BMW M 535i angereist. Ebenso mit Super Power ausgestattet war der Ferrari 308 GTSi Baujahr 1982 und ein Ford GT40.
Am Ende der 4. Bodensee Klassik siegten Hanno Mayr und Walter Kofler in ihrem Lancia Fulvia CoupĂ© 1,3 S vor Andre Preiß und Bernd Volkens (Ford Capri 1600 GT) und Disa Nelson und Patrick Weber (Mercedes Benz 300 SL Roadster)