Strand-Ausfahrt zum JubilÀum


Schon zum 90. Mal jÀhrt sich nun der Land-Geschwindigkeitsrekord von Sir Malcolm Campbell von 150 Meilen/Stunde in Pendine Sands, South Wales.

Don Wales with the 350hp Sunbeam at Beaulieu, Jan 2014_1

Aus diesem Anlasss wird der Blue Bird, das GefĂ€hrt, in dem Campbell seinerzeit den Weltrekord erjagte, eine langsame Demonstrationsfahrt in Pendine Sands durchfĂŒhren. Der Sunbeam wird von Sir Malkolms Enkel, Don Wales – ebenfalls Land-Geschwindigkeitsrekord-Inhaber – gefahren werden. Am 21. Juli um 16 Uhr ist es soweit. Gestartet wird am Strand vor dem Pendine Museum of Speed. Ziel der Aktion ist es, zwei Bilder vom Originalrennen nachzustellen. „Ich bin mĂ€chtig gespannt auf die Fahrt im 350 hp Sunbeam meines Großvaters“, erzĂ€hlt Don Wales. „Ich kann kaum glauben, dass ich diese unglaubliche Gelegenheit bekomme, diese Ikone zu fahren in Pendine. Es wird auch Spaß machen, sich so zu verkleiden, wie einst mein Großvater angezogen war vor 90 Jahren.“

 

 

 

[tribulant_slideshow gallery_id=“7″]
Der 350 hp Sunbeam, genannt Bluebird, war eine Idee des Sunbeam Chef-Ingenieurs und Rennteam-Managers Louis Coatalen. Hergestellt wurde der Wagen zwischen 1919 und 1920 mit einem 18.322 Liter V12 Motor mit einem Mantitou Arab Flugzeugmotor. Campbell taufte den Sunbeam Wagen schließlich um in Blue Bird und der Wagen erzielte drei Land-Geschwindigkeits-Weltrekorde. Im Januar 2014, nachdem die komplette Mechanik wieder aufgebaut worden war, zĂŒndete der Bluebird erstmals wieder seinen Motor nach 50 Jahren. Als Star der Messe Retromobile machten viele Oldtimerfans vom festland erstmals mit dem Bluebird Bekanntschaft in Paris.
Neben dem Bluebird wird auch ein Napier Railton Special 1933 mit einem Flugzeugmotor am Strand von Pendine starten.

www.thenationalmotormuseum.org.uk