Museum AUTOVISION – Oldtimer im GlaswĂŒrfel


Ein schwarz verglaster WĂŒrfel namens X-Cube wird kĂŒnftig die Sonderausstellung „The last French Bugattis“ beherbergen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das futuristische GebĂ€ude ist eine neue AusstellungsflĂ€che des Museum Autovision im nordbadischen Altlußheim bei Hockenheim. Gezeigt werden die letzten in Frankreich hergestellten Fahrzeuge der Baureihe T57 aus dem Molsheimer Bugattiwerk. Der Sohn des FirmengrĂŒnders Ettore Bugatti, Jean Bugatti, war in den Jahren 1934-38 an diesem letzten großen Erfolg maßgeblich beteiligt. Die Ausstellung konzentriert sich ausschließlich auf die wichtigsten Fahrzeuge dieser kurzen Epoche.
Einmalig in Europa zu sehen ist der legendĂ€re T57 G. Das in der Rennsportgeschichte auch als „Tank“ bekannte Fahrzeug gewann erstmals 1937 das 24 Stunden Rennen von Le Mans. Neu war damals die geschlossene, ĂŒber die RĂ€der ragende stromlinienförmige Karosserie. Ebenfalls sehr selten ist der T57 Galibier „VisibilitĂ©â€œ mit Glasdach, das sportlich elegante Modell T57 Atalante, der TT Competition, welcher seinerzeit das schnellste Automobil der Welt mit Straßenzulassung war sowie ein völlig unrestauriertes, original belassenes Fahrzeug aus der berĂŒhmten „Schlumpf Reserve Sammlung“, eine T57 Berline Gangloff. Außerdem zeigt das Museum u.a. einen T57 SC Kompressor ohne Karosserie, dessen technische Raffinessen dank eines Drehtellers von allen Seiten zu bestaunen sind.
Aber es gibt noch mehr zu sehen: Die weltgrĂ¶ĂŸte Vorkriegsausstellung zur Marke NSU, die Dauerausstellung zum Thema „Wankel“ und die Science-Arena mit ĂŒber 50 haptischen Lernstationen zum Thema Physik und Technik.
Derzeit ist geplant, dass die Bugatti Sonderschau bis Ende des Jahres lÀuft.
www.bugattimuseum.com
www.museum-autovision.de

Öffnungszeiten: Do., Fr. u. So. 10:00-17:00 Uhr, Sa. 13:00-17:00 Uhr.
Eintritt: € 6,00 (Erwachsene), € 5,00 (erm.), € 3,00 (SchĂŒler ab 6 J), € 10,00 (Familienkarte)