Oldtimer Rallye – Super Heiß: Die „Deutsche Mille Miglia“


Ganz stimmt der Beiname nicht, den die Sachsen Classic trägt – schließlich ist sie mit 628 Kilometern deutlich kürzer, als die italienische legendäre „Namens-Geberin“.

Sehen Sie hier das Video über die Oldtimer Rallye Sachsen Classic 2015

Sachsen Classic-2015

Doch im Jahr 2015 war es neben der freundlichen Stimmung und den vielen Schaulustigen am Straßenrand auch das heiße Wetter, das den Zusatz rechtfertigte. Beachtlich war das Starterfeld dieses Museums auf Rädern, das den schönen Freistaat durchquerte. Siebzig Jahre Automobilgeschichte mit Fahrzeugen aller Varianten, das kann sich sehen lassen. Das Rezept – neben der perfekten Organisation- scheint einfach: Volksfest-Feeling und schöne Routen über drei Tage.
Los ging es traditionell in Zwickau, wo seit 25 Jahren der Stammsitz von Volkswagen Sachsen liegt und Golf, Golf Variant, Passat und Passat Variant produziert wurden.
Die erste Etappe „Sachsenring“ führte am Donnerstag über 125 Kilometer zur „Steilen Wand“ in Meerane. Zwölf Prozent Steigung! Da braucht manch ein Oldie ein gehöriges Maß an lautstarken Jubelrufen, um zügig nach oben zu kommen.

 

 

 

 [masterslider id=“9″]
Betrachten Sie unsere Galerie, indem Sie die Bilder mit der Maus zur Seite scrollen. FOTOS: Classic-Car.TV

 

 

Am Freitag und Samstag führten die Etappen ins Erzgebirge und bis nach Tschechien. In Dresden, das mit seinen prachtvollen Bauten immer wieder eine besonders schöne Kulisse für Oldtimer-Events ist, trafen die Klassiker am zweiten Tag ein. In der Oberlausitz besuchten die Klassiker Schloß Rammenau, eine der zahlreichen historischen Anlagen des Schlösserlandes Sachsen. Ein Höhepunkt war auch die Fahrt auf dem Sachsenring. Hier mussten zwei Runden auf die hundertstel Sekunde genau gefahren werden.
Unterwegs waren insgesamt 180 Oldtimer-Teams, darunter 14 von Volkswagen Classic. Gleich drei schon am Sound erkennbare Sport-Käfer und zwei Karmann-Ghia Typ 14, die das 60. Jubiläum des Käfer-Ablegers illustrieren, stehen für die frühen Jahre von Volkswagen. Dazu kamen zwei VW Porsche 914 sowie ein Porsche 356 aus der Sammlung Volkswagen Osnabrück. Abgerundet wurde die Fahrzeugflotte von mehreren frühen Golf, Passat und Polo der Baujahre ab 1973.
Sieger der „deutschen Mille Miglia“ wurde ein italienisches Team. Die Rally erprobten Gianmaria Aghem und Rosella Conti in ihrem BMW 328 fuhren die 13. Sachsen Classic mit großer Präzision.