Denkmäler auf Rädern


Alljährlich ruft die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. zum Tag des Rollenden Kulturgutes auf. Oldtimer sollen an diesem Tag weniger als statische Aufreihung in Museen erlebt werden, sondern mehr als Fahrzeuge in Bewegung.

Tag-Des-Denkmals

Mobiles Kulturgut beobachten, hören, riechen und erfahren. In Wiesbaden machte die Initiative Kulturgut Mobilität Station, aber auch in Stolberg und beim Verkehrszentrum in München.
Hier trafen sich mehr als 100 Klassiker zum Stelldichein. Ein bewegtes Museum vor dem Museum. Während es derzeit im Verkehrszentrum eine Sonderschau zum Thema „Fahrzeuge von Glas“ gibt, trafen sich auch auf dem Platz vor der großen Eingangshalle verschiedenste Modelle des früheren bayerischen Herstellers.
Besonders beeindruckend war die Vielfalt der ganzen Oldtimer-Szene dargestellt: Vom riesigen Locomobile, das mit seinem mächtigen Motor die Massen schon bei der Ankunft förmlich anzog, bis zum höchst seltenen Vespa Taxi aus Florenz und vielen vielen Motorrädern – alles war dabei. Luxus-Karossen, Ur-Oldtimer und Winzlinge auf drei Rädern.
www.kulturgut-mobilitaet.de