Erster Kleinwagen -Concours mit 40


Schon zum elften Mal fand dide „AvD-Classic-Gala Schwetzingen statt. Mehr als 20.000 Zuschauer erlebten den Triumph des weltweit einzigen Röhr 8 „Olympier“ aus dem Jahr 1932 als Best of Show und Sieger seiner Klassen.

Classic_Gala_2015_Best_of_Show_Roehr_1932_1

Zu den erstmals gezeigten Automobilen gehört auch der Gesamtsieger Best of Show Classic Gala Schwetzingen 2015, der einzigartige Röhr 8 F mit Olympier-Sonderkarosserie von Autenrieth in Darmstadt, der 1932 fĂŒr den Salon von Paris gebaut wurde. Dieses EinzelstĂŒck prĂ€sentierte sein Besitzer nach mehr als fĂŒnfjĂ€hriger Restaurierung erstmals der Weltöffentlichkeit. Großer Favorit der Jury war aber auch der 1960 gebaute Lancia Flaminia mit der Loraymo-CoupĂ©-Karosserie des Industriedesigner-Gurus Raymond Loewy aus Aluminium, der bei seinem ersten Auftritt in Schwetzingen den Großen Preis der Classic Gala 2015 bekam.
Ebenso beeindruckte Publikum und Jury der wieder erwachte Steiger Rennsport aus dem Jahr 1925, der in Schwetzingen zum ersten Mal öffentlich gezeigt wurde und seine Klasse und den Preis fĂŒr unrestaurierte Originale gewann.
Unter der Ägide der wĂŒrttembergischen Versicherung reiste das „Plakatauto“ Maybach Zeppelin aus dem Jahr 1931 aus dem norddeutschen Oldenburg auf eigener Achse in das badische Schwetzingen, um sich dort mit einem 8-Liter Pullman und einem Maybach Zeppelin Cabriolet Spohn zu treffen. Ebenfalls erstmals bei einem Concours zu sehen war das seltene FIAT 6C1500 Cabriolet der Stabilimenti Farina und der einzig verbliebene Simson Supra A mit Reihen-Achtzylinder.

 

 

Classic_Gala_2015_Buick1958_1

 
Stars im Originalzustand
Schon im Jahr 2001 wurden in Schwetzingen gĂ€nzlich unrestaurierte Originalfahrzeuge prĂ€miert. In diesem Jahr trat der einzige bekannte Steiger-Rennwagen von 1925 gegen einen französischen Malicet & Blin Coach von 1927 und einen völlig unberĂŒhrten Studebaker Lark von 1960 an.
Zum ersten Mal trafen sich im Rahmen eines internationalen Concours d’Elegance Klein- und Kleinstwagen der Wirtschaftswunderzeit und fanden enthusiastischen Zuspruch. In zwei Paraden rollten BrĂŒtsch Mopetta und Zwerg gemeinsam mit den britischen Scootacar, Berkeley und Ashley durch das Spalier von hunderten von Zuschauern durch den französischen Garten, gefolgt von Heinkel Kabine und Isetta, allen Goggo-Modellen, einem Lloyd 300 von 1952 mit „Leukoplast-Karosserie“, sowie dem seltenen Kroboth, dem Goggo-Roller, dem Champion, Gutbrod, Maico und Messerschmitt. Ein Buick Century 1958 mit Airstream-„Bubble“-Wohnwagen war Star des 3. USCCC, dem einzigen internationalen Wettbewerb fĂŒr originalgetreue US-Fahrzeuge in Deutschland.

 

http://www.classic-gala.de