The London Classic Car Show – Der Countdown lĂ€uft


Man zÀhlt in London schon die Tage bis zum 30. Oktober (bis 1. Nov 2015), wenn endlich im Alexandra Palace die Tore geöffnet werden.

_P6A7178a

Die weltweit grĂ¶ĂŸte Oldtimer-Zeitschrift Classics and Sportscars organisiert The London Show mit 300 Oldtimern und jeder Menge Sonderausstellungen.
Ein Team aus 100 Automobilexperten – darunter McLaren F1-Designer Gordon Murray, Lotus Designchef Russell Carr und Pink Floyd Schlagzeuger und Autosammler Nick Mason – musste sich auf eine Auswahl von zehn Fahrzeugen einigen. Gesucht waren Wagen zum Thema „Best of British“. Die VorschlĂ€ge reichten von erschwinglichsten Auto, das die Nation auf RĂ€der gestellt hat, den Austin Seven, bis zum McLaren F1, dem kompromisslosesten High-Performance-Auto, das je gebaut wurde. In der zweiten Phase wurde die Auswahlliste (die auch Range Rover, Lotus Seven, Jaguar XK-SS, Rolls-Royce Silver Ghost, Ford GT40, Mini Cooper, Bentley Speed Six und Jaguar E-type enthĂ€lt) wurde die Öffentlichkeit befragt. Tausende gaben ihre Stimmen ab. Nun sind alle gespannt, welcher Wagen der Sieger sein wird. Auf einem besonderen Stand werden alle Fahrzeuge zu sehen sein, die gemeinsam einen Gesamtwert von 30 Millionen Pfund darstellen.

Respekt wird auch der britischen Marke Aston Martin gezollt. Dank der Zusammenarbeit mit dem Aston Martin Heritage Trust wird es möglich sein, die 100-jÀhrige Geschichte auch tatsÀchlich darzustellen. Das Àlteste erhaltene Auto von 1921, der A3, der DB9 GT, DB MKIII, V8, DB7, ein Vanquish und der meistgeliebte Aston Martin aller Zeiten, der silberne DB5, den man unvergessen mit James Bind in Verbindung bringt.

Neben der Sonderausstellung zu den Monoposto-Rennwagen von Stirling Moss wird es viele live Aktionen mit der Top Gear Mannschaft geben und zwei Auktionen von Bonhams und Coys.