Porsche Klassiker auf Welt-Tour.


Jedes Jahr ist das Rollende Museum aus dem Porsche Museum bei zahlreichen Oldtimer-Veranstaltungen unterwegs, um die große Historie der Sportwagenmarke lebendig dazuzustellen.

S16_0059_fineA

Mit dem Konzept des „Rollenden Museums“ geht Porsche einen besonderen Weg. Fast alle Museumsexponate sind fahrbereit und erfĂŒllen damit ihren ursprĂŒnglichen Zweck, zu dem sie einst gebaut wurden: Sie fahren. Anstatt einer konventionellen, statischen Ausstellung bietet sich durch immer wieder neu arrangierte Exponate ein stĂ€ndig wechselndes Bild. Den Auftakt 2016 bildet in diesem Jahr die „California Mille“ vom 24. bis 28. April – eine vier Tage-Tour durch Kalifornien in Anlehnung an die italienische „Mille Miglia“. Der Sportwagenhersteller schickt zwei Porsche 356 an die WestkĂŒste – einen Speedster 1500 und ein A CoupĂ©.

60 Jahre nach dem ersten Sieg bei der „Targa Florio“ ist Porsche bei der 100. Auflage des Ă€ltesten Langstreckenrennens Europas mit zwei Fahrzeugen dabei. Die vier Tage andauernde „Targa Florio Cassica“ beginnt am 5. Mai in Palermo.

Erstmals wird das Porsche-Museum am diesjĂ€hrigen „Historic Grand Prix“ teilnehmen (13. – 15.5.) in Monaco. Zwei Wochen vor dem Formel 1-Rennen werden ein Porsche Formel 1 (Bj. 1962) und Formel 2 (Bj. 1960) DemonstrationslĂ€ufe auf dem Stadtkurs absolvieren.

Am 3. und 4. Juni sind die Rennklassiker des Porsche-Museums bei der traditionellen „Paul Pietsch Klassik“ im Einsatz. Vom 27. bis 30. Juli startet das Porsche-Museum mit historischen Legenden bei der „Ennstal Classic“, die im dritten Jahr in Folge ganz im Zeichen von Porsche stehen wird. Neben mehreren Porsche 356 – einer wird von Wolfgang Porsche pilotiert – kommen auch ein 911 2.0 Targa und ein 550 Spyder zum Einsatz.
Weitere Termine: die „Sachsen Classic“ vom 18. bis 20. August, Hamburg nach Berlin (25.8.), „Top City Classic Rallye“, 17. – 20. September rund um Peking, 24. – 27. September Shanghai