Auktion – Trend: Motorrad-Restaurations-Objekte


Historische MotorrĂ€der erfreuen sich immer grĂ¶ĂŸerer Beliebtheit. Bei der Bonhams Auktion Stafford Spring Sale vom vergangenen Wochenende schossen viele der ZweirĂ€der weit ĂŒber ihren SchĂ€tzwert.

Pionier-, Vintage- und Sammler-MotorrĂ€der und dazu gehörende Ersatzteile und Memorabilien wurden zur Auktion aufgerufen. Besonders Brough MotorrĂ€der, die als Rolls-Royce unter den ZweirĂ€dern gelten waren hoch im Kurs. Mit Lot 296 wurde eine Brough Superior 800CC Model b24 (Restaurations-Projekt) Baujahr 1932, frĂŒher gefahren von Hubert Chantrey aufgerufen und fand fĂŒr stolze 423.693 Euro ein neues zu Hause. Die erste Brough of Bodmin wurde fĂŒr atemberaubende 295.000 Pfund verkauft. Wie beliebt Brough MotorrĂ€der sind zeigt auch der Verkauf der 1938 Brough Superior 982CS S 100 aus dem Besitz von Frank Vague. Obwohl es sich um ein Restaurations-Projekt handelt wurde die Maschine – mit zwei Kisten Ersatzteilen und Werkzeug – zum Preis von 223.527 Euro verkauft.

Insegsamt wurden acht Broughs aus dem Besitz von Frank Vague verkauft, der die meisten der Maschinen um 1960 gekauft hatte und im Brough Superior Club war. Die ganzen Jahre standen die ZweirĂ€der in Staub und Schmutz. Macht nichts, sagt der Experte. Ben Walker, Chef der Bonhams MotorrĂ€d-Sparte: „Es gibt einen großen Markt fĂŒr unrestaurierte sehr original erhaltene MotorrĂ€der.