JubilĂ€um – Testen bei Opel


Vor 50 Jahren eröffnete Opel das „PrĂŒffeld“ in Dudenhofen. Bis heute mussten sich hier Millionen von Opel-Fahrzeugen hĂ€rtesten PrĂŒfungen auf dem Weg zur Serienreife unterziehen.

On the “torture track” at the Opel Test Center, suspension and chassis components are subjected to the highest stress.

On the “torture track” at the Opel Test Center, suspension and chassis components are subjected to the highest stress.

Von Beginn an wurde das Areal stĂ€ndig erweitert und modernisiert, so dass es sich zum grĂ¶ĂŸten und wichtigsten Test Center von Opel in Europa entwickelte. Am 10. September gibt es nun beim Tag der offenen TĂŒr die exklusive Möglichkeit fĂŒr alle Besucher, einen Blick hinter die Kulissen des Testbetriebs zu werfen. DarĂŒber hinaus prĂ€sentiert Opel den 20.000 erwarteten GĂ€sten auf dem GelĂ€nde ein buntes Programm rund um die Modelle und das Motorsport-Engagement der Marke.
Zum Start im April 1966 umfasste das 2,6 Quadratkilometer große GelĂ€nde im Wald bei Rodgau-Dudenhofen eine Kombination aus unterschiedlichen Straßen und Wegen mit einer GesamtlĂ€nge von 33 Kilometern. In den 1980er Jahren kam eine 4,4 Kilometer lange „GerĂ€usch- und Komfortstrecke“ hinzu. Ab 1992 wurde der stark beanspruchte Hochgeschwindigkeitskurs in 24 Wochen komplett erneuert. Seitdem ermöglichen Rundkurs, Komfort- und GerĂ€uschmessstrecke, „Skid Pad“, Berg-, Handling- und Marterstrecke intensive Fahrzeugtests und Entwicklungsarbeit an Motoren, Bremsen, Lenkung oder Fahrwerk.

2004 kam eine ovale Strecke mit einem Be- und EntwĂ€sserungssystem fĂŒr Schleuderversuche und Slalomfahrten hinzu. 2006 folgte ein Allrad-RollenprĂŒfstand sowie eine moderne Großtankstelle mit 32 Zapfpistolen fĂŒr 16 verschiedene Kraftstoffe. Seit der zweiten Rundbahnerneuerung im Jahr 2012 können Testfahrer mit 250 km/h querkraftfrei die Steilkurve entlangfahren.

2013 startete Opel das bislang grĂ¶ĂŸte Erweiterungs- und Modernisierungsvorhaben in Dudenhofen. Das Unternehmen investiert bis 2020 einen hohen zweistelligen Millionenbetrag in das sĂŒdöstlich von Frankfurt gelegene GelĂ€nde mit einer Teststrecke von mittlerweile rund 65 Kilometern. Bis dato fertiggestellt ist die neue Zufahrt, die in einem Bogen zum EmpfangsgebĂ€ude und den neuen ParkplĂ€tzen fĂŒhrt. Außerdem konnten bereits die neue Chassis-Werkstatt mit großem Reifenlager fĂŒr bis zu 8000 RĂ€der beziehungsweise Reifen sowie drei neue MotorenprĂŒfstĂ€nde eingeweiht werden. Auch die „Lange Gerade“ ist mittlerweile in Betrieb – eine zwei Kilometer lange Gerade samt mehrspurigen RĂŒckfahrschleifen mit geneigten Kurven. Deren Neigungswinkel sind so gestaltet, dass wĂ€hrend der Durchfahrt alle RĂ€der absolut gleichmĂ€ĂŸig belastet bleiben. So können bei den Bremstests am Ende der Strecke Messergebnisse erhoben werden, als sei das Fahrzeug stets geradeaus gefahren.

Hier entsteht ein neues „Skid Pad“ mit 300 Metern Durchmesser, das Tests fĂŒr automatisiertes Fahren ermöglichen wird. Die Gerade wird dann die Form eines Trichters haben, der sich von 30 auf 300 Meter verbreitert.

Die Mitarbeiter des Opel-Test-Centers-Dudenhofen arbeiten an sieben Tagen die Woche in drei Schichten. Pro Tag legen alle Testfahrer zusammen so insgesamt bis zu 40 000 Kilometer zurĂŒck. Dabei verschleißen sie im Monat bis zu 500 Reifen.