Auktion – Ferrari-SahnestĂŒckchen


Zwischen sechs und acht Millionen werden erwartet fĂŒr den wirklich heißen Ferrari 166 MM Berlinetta, Baujahr 1950. Er wird Ende August von Goodings wĂ€hrend des Pebblke Beach Events in Kalifornien versteigert.

ferrari_166_mm_Nuccio Bertone

Sein Vorbesitzer: Nuccio Bertone. Er fuhr den Wagen fĂŒr die Scuderia Ferrari wĂ€hrend der Mille Miglia in den Jahren 1950 und 1951. Im Jahr 1952 begleitete der Wagen seinen Besitzer Emilio Giletti bei den zehn angesagtesten Rennen Italiens – manchmal sogar auf das Sieger-Treppchen.
Der von Goodings angebotene Ferrari 166 MM, 0046 M, wurde im April 1950 gebaut. Er ist der 18. von 25 Barchetta, die von Carrozzeria Touring gebaut wurden. Fahrgestell Nr. 3447, wurde speziell fĂŒr den Wettbewerbseinsatz entwickelt und fertig gestellt in italienischen Rennrot mit dem typisch spartanischeren „nude“ Interieur, anstelle der sonst luxuriöseren Ausstattung.

Nach vielen Jahren Renngeschichte wurde in den vergangenen zwei Jahren der Original-Motor (Nr. 0046 M) wieder aufgebaut und in den Wagen verbaut, dazu das korrekte Getriebe (Nr. 7) und das ursprĂŒngliche Differential (Nr. 0018) mit vielen anderen Originalteile. Das Auto verfĂŒgt auch ĂŒber weitere wichtige Unterlagen, und den historischen Bericht zusammengestellt von Ferrari Historiker Marcel Massini aus der Schweiz.