Rallye – RaritĂ€ten beim PS-Speicher


Bei strahlendem Sonnenschein rollte die 1. PS.SPEICHER Rallye vom 29. bis zum 31. Juli 2016 mit 113 historischen und klassischen Fahrzeugen durch SĂŒdniedersachsen.

Max Weise for PS PS.PEICHER, Einbeck 2016, info@maxweise.net, www.maxweise.net

Max Weise for PS PS.PEICHER, Einbeck 2016, info@maxweise.net, www.maxweise.net

RaritĂ€ten wie ein AGA C Phaeton des Jahres 1924, ein 100 Jahre alter Detroit Electric oder das Ă€lteste teilnehmende Motorrad, eine Triumph 3 Âœ HP aus dem Baujahr 1907, sorgten gleichzeitig an unterschiedlichen Orten in der Region zwischen Harz und Weser fĂŒr Aufsehen. PS.SPEICHER-Initiator und Stifter Karl-Heinz Rehkopf ĂŒberreichte zusammen mit seiner Ehefrau Gabriele, Stiftungsvorstand Holger Eilers sowie GeschĂ€ftsfĂŒhrer Lothar Meyer-Mertel am Abend nach dem Rallye-Tag die ersten Pokale.
Der Preis fĂŒr das Ă€lteste Fahrzeug ging an Bernhard Werner Freiberger mit einem 1914er Rover 12 HP Open Tourer. Die lĂ€ngste Anreise auf eigener Achse sicherte sich in der Kategorie Automobil Ulrich Safferling, der 550 Kilometer aus MĂŒnchen angereist war. Bei den MotorrĂ€dern ging der Preis fĂŒr die weiteste Anreise an Birte KrĂŒger aus Alfeld auf einer Kreidler Florett 80. Die 17-JĂ€hrige sicherte sich außerdem den Preis fĂŒr die jĂŒngste Teilnehmerin. Zuletzt ehrte Karl-Heinz Rehkopf mit Friedel Oppermann (80 Jahre) und Hans-Lothar Stegmann (81 Jahre) die beiden Ă€ltesten Fahrer im Teilnehmerfeld.
Höhepunkt des Wochenendes war der Fahrzeugkorso durch Einbeck, der am Sonntag um 11.00 Uhr startete. Eine Jury von Experten prĂ€mierte anschließend unter BerĂŒcksichtigung der Zuschauerreaktion die drei schönsten originalen Fahrzeuge und die beste Ausstrahlung des Teams in historischer Kleidung, passend zum Alter der Fahrzeuge. Die TrophĂ€e sicherten sich Heiko P. Wacker und Sylvia Mutter, die sich passend zu ihrem knallbunten VW Bulli T2 kostĂŒmiert hatten. Auch der Klang der Hupe wurde bewertet. Als Publikumsliebling sicherten sich Bernhard Werner Freiberger und Siegfried Meier mit ihrem 1914er Rover 12 HP Open Tourer den ersten Platz. Ausgezeichnet wurden außerdem Dr. Christoph und Leonhard Zorn mit dem schönsten Motorrad sowie Christian SchlĂŒter und Katja SchlĂŒ-ter-Schuh fĂŒr ihren 1978er VW-KĂ€fer mit Eriba-Puck-AnhĂ€nger in der Kategorie „schönstes Gespann“.
Der Clou der Rallye war die Teilnahme von 11 KraftrĂ€dern, 13 Lastkraftwagen und Bussen, 85 Autos sowie diversen FahrrĂ€dern. Die Fahrzeuge bildeten damit – genau wie die Exponate im PS.SPEICHER selbst – die gesamte Bandbreite der MobilitĂ€t auf der Straße ab. Nach dem Start in Einbeck schlugen die Oldtimer unterschiedliche Richtungen ein. Eine herzliche Gastfreundschaft der Bevölkerung und viel Applaus begleiteten die vier Tagestouren zwischen 20 und 260 Kilometern. Die Bandbreite der RaritĂ€ten bis zum Baujahr 1986 ließ fĂŒr Technikenthusiasten kaum etwas zu wĂŒnschen ĂŒbrig: Vom Heidemann-Fahrrad aus dem Jahr 1958 ĂŒber eine klassische Vespa bis hin zur Kawasaki Z 750 des Baujahres 1984; vom 102 Jahre alten Rover 12 HP Open Tourer ĂŒber den seltenen AGA C Phaeton von 1924 bis hin zum 1975er Opel Manta; vom BĂŒssing Möbellaster aus dem Jahr 1930 ĂŒber den Pritschenwagen Ford FK 4500 des Baujahres 1057 bis zum 1974er Setra-Bus.
Die 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland kamen bei ihrer jeweiligen Tagestour in den Genuss niedersĂ€chsischer Köstlichkeiten aus der Region. Neben den gemĂŒtlichen Oldtimer-Wanderungen durch die abwechslungsreichen Landschaften zwischen Harz und Weserbergland standen Besuche und Foto-Stopps an KulturstĂ€tten und besonderen SehenswĂŒrdigkeiten auf dem Programm.
Derweil bot ein historischer Jahrmarkt, der anlĂ€sslich des 2. Geburtstags des PS.SPEICHER mit 14 Kirmeswagen und FahrgeschĂ€ften rund um das KassengebĂ€ude aufgebaut war, vor Ort Unterhaltung fĂŒr die ganze Familie im Stil lĂ€ngst vergangener Zeiten. Auch die Sonderöffnung des PS.Depot Lkw + Bus des PS.SPEICHER lockte zahlreiche Besucher in die historische Fachwerkstadt Einbeck. So er-warteten die Teilnehmer bei ihrer RĂŒckkehr nicht nur Pokale fĂŒr die lĂ€ngste An- und Abreise auf Achse, den jüngsten und den Ă€ltesten Fahrer und die Ă€ltesten Fahrzeuge, sondern auch eine riesige Zuschauermenge, die den zweiten Geburtstag des PS.SPEICHER gebĂŒhrend zu feiern wusste.