Auktion: Gentleman-Racer Aston Martin DB 2/4 im Jet-Design


Als adelige Gents noch ĂŒbers Wochenende zu Rennfahrer mutierten und sich italienische Karossiers leisteten, die ihnen neue Kleider fĂŒr angesagte Chassis und Motoren schneiderten, waren das die 50er Jahre. Bei RM Auctions wird jetzt am 21. November in New York eines der seltenen ‚Supersonic‘ Aston Martin DB2/4 Modelle versteigert.

In den 50er Jahren musste ein Gentleman-Rennwagen nicht nur auf der Piste schick aussehen musste, sondern auch auf der Flaniermeile. Ein Name, der in dieser Ära von höchster Handwerkskunst zeugt ist die Carozzeria Ghia. Anfang der 1950er Jahre kam der ‚Supersonic-Style‘ –(Raumfahrt-Design) in Mode, als Chuck Yeager als erster Mensch eine Geschwindigkeit von ĂŒber 1 Mach erreichte. Ein Trend war gesetzt und die schlanken Linien der Flugzeuge fanden sich in vielen Varianten bei den Automodellen wieder. Das ‚Jet-Design‘ war geboren. Der Aston Martin, der jetzt zur Auktion kommt, wurde erstmals beim Autosalon Turin gezeigt. Richard C. Cowell, seines Zeichens Öl-Erbe und Wasserski-Champion, kaufte den Wagen fĂŒr 15.000 US Dollar von David Brown, dem Besitzer von Aston Martin. Erwartet wird, dass der Wagen bei der Auktion nun zwischen 1,5 und 2 Millionen US-Dollar einbringt.

http://www.rm-auctions.com