Auktion in Las Vegas: BMW Rennmotorräder & seltene US-Zweiräder


Dass in Las Vegas nicht nur gespielt und geheiratet wird, sondern auch in Sachen Historie investiert wird, davon zeugt die dritte der jährlich stattfindenden Las Vegas Motorcycles Auktionen von Bonhams. Ein besonders seltenes Exemplar

 

der frühen „Motorrad“-Geschichte ist das Leo Two-Cycle von 1905. Es ist das einzige Überlebende seiner Art und wurde von der L.A. Mitchell Motor Company of Oakland, Kalifornien hergestellt. Mit seinen 107 Jahren ist das Fahrrad ein echter Scheunenfund, denn es war über viele Jahrzehnte im Lagerhaus eines Museums in New England unbeachtet herum gestanden. Der Motor dreht sich leicht, hat eine perfekte Kompression und alle Teile sind in originalem Zustand. Das motorisierte Zweitakt-Motor-Fahrrad ist auch deswegen so besonders, weil die Firma Leo nur ein Jahr lang produziert hat. Man nimmt an, dass es sich bei diesem Drahtesel-Dinosaurier um das früheste noch existierende Exemplar eines amerikanischen Zweitakt-Motorrades handelt.
Noch älter, nämlich 110 Jahre, ist die Rambler Model B aus dem Indian Motorcycle Museum. Colonel Albert Pope‘s American Cycle Manufacturing Company, New York hatte das Zweirad hergestellt. Es besitzt noch immer die erste Lackierung und – mit Ausnahme einer kleinen Restauration am Benzintank ist das Motorrad wie in einer Zeitkapsel original erhalten geblieben.


Neben diesen beiden außergewöhnlichen Zweirädern kommt auch eine Reihe von BMW Rennmotorrädern zum Aufruf inklousive einer seltenen Kompressor von 1939. Termin: 10. Januar, Bally’s Hotel & Casino on The Strip oder auch über online unter www.bonhams.com/vegas