Auktion: Italiener hatten die Nase vorn


Überraschung bei der FrĂŒhlingsauktion von Barons in Sandown Park am 6. April: ein Triumph TR4 Baujahr 1963 wurde doppelt so hoch verkauft, wie er zunĂ€chst eingeschĂ€tzt wurde. Mit einem Preis von 26.950 Pfund (33.825 Euro) wechselte der Wagen schließlich nach einem heftigen Duell zwischen einem Anwesenden und einem Telefonbieter den Besitzer. Diese Tatsache werten die Beobachter als ein Zeichen, wie wichtig inzwischen OriginalitĂ€t ist und wie begehrt Britische Sportwagen sind. Der Triumph hatte seit 1991 in der Garage gestanden und war aus erster Hand.
Dass italienische Sportwagen derzeit die Nase vorne haben in der Gunst des Publikums bewiesen die nĂ€chsten drei VerkĂ€ufe. Alle wurden deutlich ĂŒber ihrem SchĂ€tzpreis verkauft. Den höchsten Preis erzielte ein Lamborghini Murcielago Baujahr 2004 mit 79.200 Pfund (99.360 Euro). Ein hĂŒbscher 1959 Alfa Romeo 2000 Touring Spider wurde verkauft fĂŒr 35.750 Pfund (44.850 Euro) und ein restaurationsbedĂŒrftiger 1971 Alfa Romeo Montreal fĂŒr 27.500 Pfund (34.500 Euro).
Auffallend, so berichtet das Auktionshaus war die hohe Zahl der Online-Bieter und der Telefon-Bieter. Es gab aber auch VerkÀufe, die umgesetzt wurden, obwohl der SchÀtzpreis nicht erreicht wurde. Vor allem bei den Restaurations-Projekten wie beispielsweise einem Jensen Interceptor oder einem Volvo P1800s.
Tim Gascoigne, Barons’ Auction Manager: „Wir sind wirklich stolz auf die starken Resultate und es zeigt sich, dass man immer eine große Zahl an Fahrzeugen im Angebot haben muss, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.“

 

1_1_TR4