AvD Vize-Präsidium im Amt bestätigt


Im Rahmen der AvD Jahreshauptversammlung, vom 16. Juni in Düsseldorf stattfand, wurde die positive Aufstellung des Automobilclub von Deutschland (AvD) bewertet. Die strategische Neuausrichtung, welches das Präsidium seit 2009 umsetzt, verläuft planmäßig und stärkt den AvD nachhaltig.

Der Schwerpunkt in den Bereichen Marketing und Vertrieb werden vom Präsidium unter dem Vorsitz von AvD Präsident Ludwig Fürst zu Löwenstein nun verstärkt ausgebaut.
Weiterhin wurden Gebhard Sanne, Vizepräsident für Touristik und Vertrieb und Volker Strycek, Vizepräsident für Sport und Jugend in ihren Ämtern bestätigt. Die Amtszeit der Vizepräsidenten beträgt 2 Jahre.
Gebhard Sanne und Volker Strycek sind seit der Gründung im Jahr 2009 Mitglieder der DMSB Formel1 Kommission. Gebhard Sanne engagiert sich zudem in der Mobility Services Commission (MSC) der FIA. Beide Vizepräsidenten freuen sich, dass sie ihr Amt weiterführen können.
Tags zuvor wurde der Vorstand des AvD Hauptausschusses neu gewählt. Amtsinhaber Otto Prinz zu Sayn-Wittgenstein übergab das Amt des Vorsitzenden an Reinhard Dötzer. Als Stellvertreter wurde Fritz Hakelberg-Pekol gewählt. Das zur Wahl stehende Amt der Schriftführerin bekleidet Renate Schnitzler.
Otto Prinz zu Sayn-Wittgenstein, der seit über 20 Jahren dem Hauptausschuss in verschiedenen Funktionen angehörte, und diesen in den letzten 4 Jahren führte, wurde zum AvD Ehrenmitglied ernannt und bekam die höchste Auszeichnung des Clubs, das goldene AvD-Eichenblatt.