Beaulieu National Car Museum: Rekord bei Jaguar Meeting


Mit einer Rekordzahl von 474 Jaguaren war Simply Jaguar von Beaulieu das bisher grte und beste Meeting der Marke auf dem Grund des National Motor Museums. Luxus- und Sportwagen der britischen Automobillegende tummelten sich im Park des National Motor Museums.

Der vierte Simply Jaguar am Sonntag (14. Juli) war mit einem Plus von 59 Fahrzeugen zum letztjhrigen Event vollgepackt mit einer Vielzahl von aufflligen Fahrzeugen. Auch die Zahl der Eventbesucher stieg von 860 im Vorjahr auf 940 in diesem Jahr.

Der legendre Jaguar MkII, der durch die beliebte Detektivserie Inspector Morse von ITV berhmt wurde, war zum 60-jhrigen Jubilum gut vertreten. Es gab auch Beispiele seines MkI-Vorgngers und des klassenfhrenden XJ6 ergnzt, der ihn ersetzte.

Zwei makellose Jaguar SS-Limousinen aus den Jahren 1936 und 1937 waren die ltesten ausgestellten Fahrzeuge, und ein ebenso beeindruckender Anblick waren die Jaguar-Sportwagen XK120, XK140 und XK150 der Nachkriegszeit sowie beeindruckende Repliken des Typs D. Andere Publikumslieblinge waren der beliebte E-Type und XJ-S sowie der moderne XK- und F-Type, whrend der Jaguar Drivers Club und der Jaguar Enthusiasts Club beide Mitgliederstark vertreten waren.

Die Zuschauer whlten ihren Lieblings-Jaguar der Show beim Peoples Choice Award, als der Oxford-Amerikaner Paul Baker mit seinem Roadster vom Typ E aus dem Jahr 1966 kam. Der E-Type, eine auffllige Maschine mit blauer Motorhaube, hat durch Paul viel Aufmerksamkeit erhalten. Er sagte: „Ich habe eine Menge getan, einschlielich eines kompletten Resprays, eines neuen Daches und eines Motorumbaus. Es ist eine Stilikone und ich habe immer danach gestrebt, eine zu haben. Paul wurde von Beaulieus Finanzdirektor Phil Johnson mit einer Beaulieu-Trophe und einem Autoglym-Autopflegepaket beschenkt.

Sehr gut abgeschnitten haben auch die Zweitplatzierten Paul Whitfield aus Hook in Hampshire und Alastair McIntyre aus Pinner aus London.