Beaulieu National Motor Museum: Geburtstag des Oldtimer-Filmstars


Schon tausende Besucher kutschierten im Veteranen-Bus um das National Motor Museum in Beaulieu und kennen das GefĂ€hrt daher. Andere kennen den Klassiker von seinem Auftritt im Film „The Thirty Nine Steps“. Zu Deutsch hieß der Streifen, der auf einem Roman aus dem Jahr 1915 basiert „Die neunundreißig Stufen“. Erinnern Sie sich an die Erstverfilmung des Romans durch Alfred Hitchcock 1935?

Der Bus, die beliebte Nachbildung eines Londoner Busses aus dem Jahr 1912, hatte in der Verfilmung von John Buchans Romans im Jahr 1978 sein FilmdebĂŒt. Dargestellt wurde eine Londoner Straßenszene aus dem frĂŒhen 20. Jahrhundert. Der beeindruckende Londoner Doppeldecker der General Omnibus Company war perfekte in dem Film, in dem Robert Powell, John Mills und David Warner zu sehen waren. Powell spielte Richard Hannay, der daran arbeitete, den Mordversuch einer auslĂ€ndischen Macht durch Geheimagenten im Vorfeld des Ersten Weltkriegs zu vereiteln. Einer der dramatischsten Momente ist, als Powell am Big Ben hĂ€ngt und unten der Blick auf den Parliament Square zu sehen ist – eben mit diesem Oldtimer-Bus. Der Veteranen-Bus war eines von sechs Fahrzeugen des National Motor Museum, die in dem Film zu sehen waren. Weitere Oldtimer-Darsteller: der Rolls-Royce Silver Ghost aus dem Jahr 1909, eines von Beaulieus wertvollsten Autos, das auch Prominente zum Premiere des Films am Leicester Square fuhr.