Beaulieu National Motormuseum: Oldtimer werden gefeiert


Eine beeindruckende Reihe von Oldtimern feierte das goldene Zeitalter des Automobils, beim brandneuen Golden Oldies-Display, das am 7. und 8. September auf dem Beaulieu International Autojumble sein triumphales Debt feierte.

Enthusiasten brachten mehr als 50 historische Gefhrte aus den 1920er bis 1960er Jahren mit und sagenhafte 33.293 Besucher kamen, um sie zu bewundern. An 2.176 Stnden wurden Autoteile, Zubehr und Automobilia verkauft. Whrend sich Deutschland in eine Art Selbstzerfleischung der Automobilbranche strzt, wird in Grobritannien dem historischen Automobil leidenschaftlich gehuldigt.

ber 1.000 Meilen war eine Wolseley 4/44 von 1954 aus Schweden angereist, um bei Golden Oldie Event in Beaulieu dabei zu sein. Ebenfalls weit angereist, nmlich aus den Niederlanden, waren ein 1952er Singer Roadster 4AD Ute und ein 1969er Volvo 145. Ein 1964er Rolls-Royce Phantom V und ein kleiner, aber seltener Fairthorpe Ashley Special aus dem Jahr 1959 zeigten die Vielfalt der Oldtimer.

Fr Headturns sorgte ein ungewhnlicher Ford Cortina Mk1 von 1963 und ein Bentley 3 / 4,5 Liter von 1922, der in seinem abwechslungsreichen Leben Rennwagen und Feuerwehrauto gewesen war. Zu sehen war auch ein zeitgemer Morris Z Van aus dem Jahr 1943, genau wie damals, als er als Montagefahrzeug fr Post-Telefone im Einsatz war, ein eleganter Marcos 3-Liter-Van aus dem Jahr 1969 mit Space-Age-Design und dem selten zu sehenden Standard Family Ten aus dem Jahr 1957, geparkt zwischen Jaguaren, Triumphs, Sonnenstrahlen, MGs, Austins und Morrises.

Im Rahmen des Bonhams-Verkaufs am Samstag haben sich eifrige Bieter um erstaunlich seltene Autos beworben. Aus allen Verkaufslots ragte ein kolossales DUKW-Amphibienfahrzeug aus dem Jahr 1942 heraus, das fr 43.700 GBP verkauft wurde. Ein Rover 75 aus dem Jahr 1952 aus der erfolgreichen Fernsehsendung All Creatures Great and Small – bertraf seinen Schtzwert um 6.670 GBP. Ein weiteres TV-Starauto war die 45-PS-Limousine Napier von 1908, die in Downton Abbey, Peaky Blinders und Mr Selfridge zu sehen war und fr 235.750 GBP verkauft wurde. Ein 1966er Humber Imperial, der einst im Besitz des Politikers Jeremy Thorpe war und einer Restaurierung bedurfte, wurde fr 1.265 Pfund verkauft, whrend der 1979er Bentley T2 von Margaret Thatcher (als sie Premierministerin war) und der 1927er Rolls-Royce, der ursprnglich im Besitz von Knig Edward VIII war, keine Kufer fanden.

Groe Freude auch bei den Gewinner der Auszeichnung Bester Verkaufsstand Peter und James Sheppard aus Cornwall, David Stevens aus Hertfordshire und Colin Feyerband aus Bedfordshire, alle in weien Kitteln gekleidet hinter ihrem Autojumble-Stand. David erklrte: Wir teilen uns seit 40 Jahren einen Stand und in diesem Jahr geben wir uns als rzte aus und verschreiben Ersatzteile zur Heilung klassischer Autokrankheiten. Colin war in den Ruhestand getreten und hatte sein Labor verkauft, um einen Ferrari zu kaufen. Deshalb haben wir jede Menge Laborkittel mit unseren blichen Auto- und allgemeinen Autoersatzteilen im Angebot. Wir freuen uns alle, dass wir den Preis gewonnen haben. Das hat unser Auto-Durcheinander gebracht! “

Lady Montagu und der beste Standrichter Danny Hopkins, Herausgeber des vom Event-Medien gesponserten Magazins Practical Classics, berreichten den Gewinnern eine von Lolly Lee gestiftete Gedenk-Trophe zum Gedenken an ihren verstorbenen Vater und Autojumbler Terry Lee.

Eine Sonderprsentation fand auch fr Trevor Godson statt, der seit 1967 an jedem Beaulieu-Autojumble teilgenommen und von seinem Haus auf der Isle of Wight auf meist auf Achse anreiste. Der 83-jhrige Trevor erhielt von Beaulieus Geschftsfhrer Russell Bowman eine Kopie von Edward, Lord Montagus Autobiografie Wheels Within Wheels.

Trevor sagte: Ich liebe die Show, in der ich Kleinigkeiten fr meine Motorrder und Autos sammeln kann. Frher bin ich sieben Meilen nach Beaulieu gefahren, dann bin ich noch sechs Meilen um das Autojumble herum gelaufen, bevor ich zurck zur Fhre gefahren bin. Auf der Heimfahrt schien der Wind immer gegen mich zu sein. Ein Jahr lang kaufte ich einen Reserveradreifen und trug ihn auf dem Heimweg am Hals, nur um festzustellen, dass ich die falsche Gre gekauft hatte! Ein weiteres Jahr habe ich eine Hochleistungsbohrmaschine gekauft und sie in den Korb meines Fahrrads gesteckt, aber der Korb ist aufgrund des Gewichts heruntergefallen.

Der Automarkt der Show war voll mit zum Verkauf stehenden Oldtimern und hatte Kufer, die nach ihren Brieftaschen griffen. Zu den Raritten gehrten ein 1950er Riley RMC-Cabriolet, das mit Weiwandreifen in leuchtendem Rot gehalten war und einen Preis von 46.995 GBP einbringen sollte. Ein 1970er Austin 3-Liter brachte 7.750 GBP und ein 1955er Messerschmitt KR200 wurde zu einem Preis von 29.500 GBP angeboten.

Zu den Restaurierungs-Projekten gehrten ein 1936er Armstrong-Siddeley fr 13.500 und ein 1934er Jaguar SS 12 PS Coup fr 32.750, whrend die fahrtchtigen Klassiker von einem 1976er Rover 3500S fr 5.950 bis zu einer winzigen 1963er Vespa Ape Tuk Tuk fr 5.000 reichte.

Der Stand von Practical Classics enthllte das neue Restaurierungsprojekt des Magazins, einen seltenen Renault 14TS von 1981, sowie den 1959er Standard Ten Bluebell, der vor Fords Verschrottungsplan gerettet wurde.

Der Morgan Sports Car Club stellte in einer weiteren Sonderausstellung eine Sammlung der Autos seiner Mitglieder vor, die vom beliebten 4/4 bis zum legendren Plus 8 reichte.

Trunk Traders war besonders mit Schnppchenjgern beschftigt, die sich am Sonntag um die Pltze drngten. Hobbyhndler verkauften Spiegel, Lichter, Rder, Werkzeuge, Bcher, komplette Karosserieteile und sogar Sitze und Armaturenbretter.