Blue Diamond Riley Services bei der Rallye Monte-Carlo Classique


Das grĂ¶ĂŸte Einzel-Team der diesjĂ€hrigen Rallye Monte-Carlo Classique kehrte nach einer 1.300 Meilen langen Ausdauerrallye, KĂ€mpfen gegen AlpenpĂ€sse und Bedingungen unter 0 Grad, nach Hause zurĂŒck.

Alle drei Rallye Monte-Carlo Classique-Finisher der Blue Diamond Riley Services beendeten die Winter-Rallye. Mit fĂŒnf Rileys aus der Vorkriegszeit und einem Nachkriegs-MG waren insgesamt sechs Fahrzeuge im Team. Vier von ihnen wurden von den Spezialisten vorbereitet.

Die Reise startete am 30. Januar im schottischen Clydebank und endete am 3. Februar in Monaco. Autos und Fahrer siegten ĂŒber Schlafentzug, extremes Wetter – und die Technologie der 30er und 40er Jahre.

Es war kein kleines Unterfangen, als einziges Team die zermĂŒrbende 1.300-Meilen-Reise in Sportwagen der Vorkriegszeit bei der diesjĂ€hrigen Rallye zu meistern. Einige Autos hatten nur ein dĂŒnnes Baumwolldach und gedĂ€mpfte Lichter fĂŒr die Nachtpassagen. Dies war ein wahrer Beweis fĂŒr die FĂ€higkeiten der Fahrer, das Navigieren der Beifahrer sowie die UnterstĂŒtzung des Mechaniker-Teams.

Ein herausragendes Paar des gesamten Teams waren die Ex-Auto-Designer Adam Gompertz und Craig Callum. Mit dem 1949er MG TC startete das Duo in die Rallye, um das Bewusstsein und die dringend benötigten Mittel fĂŒr die WohltĂ€tigkeitsorganisation OCD Action zu erhöhen. Das Duo ĂŒberwand HöhenpĂ€sse und unterschiedliche Bedingungen zwischen -10 Grad und lauen 15 Grad – eine Herausforderung fĂŒr Geduld, Ausdauer und Teamarbeit.

Managing Director John Lomas fuhr seinen 1936er Riley Sprite 2.800 Meilen von der Bicester Heritage-Werkstatt des Unternehmens zur offiziellen Startlinie in Schottland. Mit seinem Beifahrer Martin Greaves unternahm das Paar dann die offizielle Rallye-Reise und fuhr wieder vom Zielpunkt Monaco nach Bicester Heritage zurĂŒck.

Riley – dieser Name steht fĂŒr Ausdauer-Straßen- und Bahnrennen aus der Vorkriegszeit – wurde von den Spezialisten Blue Diamond Riley Services wiederbelebt. Das Unternehmen hat an einer Reihe bekannter Ausdauer-Rallyes teilgenommen, darunter The Flying Scotsman, 1.000 Mile Trial, VSCC-Veranstaltungen und kĂŒrzlich eben an der Rallye Monte-Carlo Classique. Blue Diamond Riley Services war sich der Bedeutung von gut vorbereiteten Fahrzeugen sowie der Teamarbeit bewusst und sponserte den offiziellen Stopp der Rallye Monte-Carlo Classique in Banbury, Oxfordshire, der fĂŒr die kostenlose Wartung und mechanische UnterstĂŒtzung auch fĂŒr die Konkurrenten offen war.

Das Blue Diamond Riley Services-Team bereitet bereits Autos fĂŒr die Saison 2020 vor. FĂŒr die Rallye Monte-Carlo Classique im nĂ€chsten Jahr ist ein noch grĂ¶ĂŸeres Team geplant. Wenden Sie sich an John Lomas, den GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Unternehmens, um zu besprechen, was Blue Diamond Riley Services in Bezug auf die Vorbereitung oder Anleitung zu Ausdauer-Events bieten kann.

Eine vollstÀndige Liste der Teilnehmer des diesjÀhrigen Blue Diamond Riley Services Rallye Monte-Carlo Classique-Teams:

1931 Riley 9 WD Tourer
1933 Riley 9 Monaco
1933 Riley 12/4 Kestrel
1935 Riley Sprite
1936 Riley Sprite
1949 MG TC