Chantilly 2019


In Frankreich reicht die Tradition des Concours d’lgance bis zum Beginn des letzten Jahrhunderts zurck. Sie vermehrten sich bald nach einem einfachen Prinzip: einer Dame, einer Modedesignerin, einer Karosseriebauerin und einer Jury. Sie gerieten dann aufgrund des zunehmenden Mangels an Vielfalt bei den Autos aus der Mode. Chantilly Arts & Elegance Richard Mille hat sie seit 2014 auf den neuesten Stand gebracht.

Bei der Chantilly Arts & Elegance Richard Mille Veranstaltung versammelten sich Automobiljuwelen der Vergangenheit und Zukunft in der majesttischen Kulisse eines der schnsten Schlsser Frankreichs.

Chantilly Arts et Elegance Richard Mille wurde fand in diesem Jahr zum fnften Mal statt. In dieser Zeit erlangte es ein beachtliches Renommee und wurde daher zweimal bei den Historic Motoring Awards als bestes Automobilereignis des Jahres auszeichnete. Es ist mittlerweile eine zweijhrliche Veranstaltung im Wechsel mit Le Mans Classic und wird von Enthusiasten und Sammlern klassischer Fahrzeuge mit Spannung erwartet.

Die Geschichte des Schlosses von Chantilly ist eng mit der Geschichte von Henri d’Orlans, dem Herzog von Aumale, verbunden. Dieser groartige Sammler machte sein Zuhause zu einem Paradies fr seine unzhligen Kchenchefs und wertvollen Manuskripte. Er hinterlie keine direkten Erben, so dass er seine Domne und seine wertvollen Sammlungen dem franzsischen Institut berlie, vorausgesetzt, dass das Museum nach seinem Tod der ffentlichkeit zugnglich gemacht werden wrde.

Am Samstagmorgen machten sich die Teilnehmer des Concours bei schnstem Sommerwetter auf den Weg zur offiziellen Ausfahrt. Die Tour von rund 50 Kilometern wurde fr Supersportwagen und rund 30 historische Fahrzeuge organisiert, die auf ffentlichen Straen so sonst nie zu sehen sind. Knnen Sie sich vorstellen, auf ein Talbot Lago Grand Sport Coup gefolgt von einem Porsche 917 zu stoen?

Wie der Name schon sagt, belohnt der Concours dEtat das Fahrzeug mit dem besten Erhaltungszustand oder der besten Restaurierung. Hier in Chantilly gab es nur auergewhnliche Autos, die in 17 Klassen eingeteilt wurden. Anwrter fr den begehrten Preis Best of Show gab es auf den Wiesen vor dem Schloss gengend. Um so schwerer war es fr die Jury, aus all den Prziosen den Besten auszuwhlen. Best of Show in der Nachkriegsra wurde der franzsiche Talbot Lago T26 Grand Sport mit einer formschnen Karosserie von Figoni & Falaschi, Baujahr 1948. Das 1931er Bentley 8-Litre Coup erhielt den Preis Best of Show in der Vorkriegs ra.

Auch in diesem Jahr prsentierten zahlreiche Hersteller ihre Concept Cars rund um den zentralen See des Schlosses. Nirgendwo sonst war neben der Voiture Noire ein von Max Mara gekleidetes Modell zu sehen, der BMW Vision M Next mit seiner Weltpremiere oder der McLaren Speedtail, der den Wettbewerb mit der Modedesignerin Paule Ka gewann.

Fr die Clubs war die Mittagspause der Hhepunkt des Tages. Sie sind das Leben und die Seele des eleganten Sonntags und man nimmt an einer riesigen Gartenparty teil. Eleganz muss harmonisch sein, um den Grand Prix des Clubs zu gewinnen, der fr die Qualitt der Prsentation, die Vielfalt und die Originalitt der ausgestellten Fahrzeuge sowie die Sorgfalt beim Picknicken verliehen wird.