Concours South Africa


Zum zweiten Mal fand im sĂŒdafrikanischen Sun City, etwa 150 Kilometer nördlich von Johannesburg, der Concours South Africa statt. Sammler aus SĂŒd Afrika zeigten hier, welche SchĂ€tze in ihrer Garage stehen. Es waren vor allem die jĂŒngeren Oldtimer, die hier das Interesse der Jury fanden, was sich auch in der Auzeichnung „Best of Show“ wiederspeigelte, denn dieser Preis ging an den Besitzer eines Ferrari F40, Baujahr 1989. Den zweiten Platz in der Gesamzwertung belegte ein unrestaurierter und original belassener Ford Mustang GT 350H Baujahr 1968. Dieser Mustang ist ein RaritĂ€t, denn er gehört zu einer kleinen Serie, die speziell fĂŒr die Autovermietung Hertz gebaut wurde.

Den dritten Platz belegte der Besitzer eines Porsche 911S Shortwheelbase von 1970.
Das Ă€lteste Fahrzeug im Feld war ein Buck von 1913. JĂŒngstes Fahrzeug im Feld ein Porsche 928 S4 von 1989. Der Veranstalter zeigte sich sehr zufrieden, denn er bemerkte ein zunehmendes Interesse an dem zweiten Concours. Zwei Besitzer hatten sich speziell beeilt, ihre in der Restauration befindlichen Oldtimer schnell fertigzustellen, um pĂŒnktlich an den Event teilnehmen zu können. Der Ferrari Dino 246 GT von 1971 und der Lamborghini Miura S von 1970 zierten pĂŒnklich das Teilnehmerfeld in Sun City.
NatĂŒrlich waren bei dem Concours DÂŽElegance auch Fahrzeuge zu sehen, die ausschließlich fĂŒr den sĂŒdafrikanischen Markt hergestellt wurden, wie ein Ford Sierra XR8, der Alfa Romeo GTV mit einem Drei-Liter-Motor oder aber auch der Ford Capri Perana.