LegendÀre schottische Rennfahrer feiern den Le Mans Geburtstag beim Ignition Festival


Diesen Sommer wird beim Ignition Festival of Motoring einer der grĂ¶ĂŸten Siege des Schottischen Motorsports gefeiert: der 60. Geburtstag des Sieges bei Le Mans. Gezeigt wird dann der klassische Jaguar C-Type und der Transporter des Teams. Zur Feier des Tages werden die feinen Maschinen von damals und die neuen Exemplare gemeinsam beim SEC Glasgow in Linie aufgestellt. Begleitet wird der Event, der an die Erst- und Zweitplatzierung beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans erinnert, vom neuzeitlichen Ecurie Ecosse Team, angefĂŒhrt von Direktor und Fahrer Alasdair McCaig. Das Team hat erst kĂŒrzlich – sozusagen in den Fußspuren der legendĂ€ren Siege – beim Circuit von La Sarthe am Rennen „Road to Le Mans“ teilgenommen. Insgesamt werden vier Fahrzeuge und der Transporter gezeigt werden.

Der Ecurie Ecosse C Type Jaguar war der letzte C-Type, der mit den berĂŒhmten Farben des Ecurie Ecosse Teams in Rennen startete. Der Wagen wurde seinerzeit von Sir James Scott Douglas gekauft im Jahr 1953 um damit Rennen zu fahren. Nachdem er restauriert worden war, verbrachte der Jaguar viele Jahre in den USA, bevor der heutige Besitzer ihn zurĂŒck nach UK holte. Erst kĂŒrzlich hatte er zwei Mal an der Mille Miglia als Teil des Jaguar Heritage Teams teilgenommen. Der Ecurie Ecosse Transporter – hergestellt im Jahr des famosen Sieges bei Le Mans – sollte das Team weiter begleiten. Das einzigartige Design beinhaltet eine Schlafkabine in der Front und Platz fĂŒr ein Fahrzeug. Hydraulische Rampen hoben zwei weitere Fahrzeuge ins obere Level, wo die Fahrzeuge ĂŒber die gesamte LĂ€nge verteilt werden konnten. Fertig wurde der Transporter im Jahr 1960, gerade rechtzeitig zum Beginn der Rennsaison.
Das Ignition Festival ist die grĂ¶ĂŸte Automobilshow Schottlands und zieht tausende von Besuchern an. Eine eigens aufgebaute Strecke ermöglicht den Autofans Fahrzeuge in Fahrt zu erleben, zu sehen, zu riechen und zu hören.
http://www.ignitionfestival.co.uk/tickets