Conservatoire Citroën: Außergewöhnliche Auktion


Die weltweit bedeutendste Sammlung von Citroën Fahrzeugen schafft Platz. Am Sonntag, 10. Dezember 2017 findet eine außergewöhnliche Auktion für Liebhaber historischer und seltener Citroën Modelle statt: 65 Citroën Fahrzeuge sowie 90 Automobilia aus dem Conservatoire Citroën in Aulnay-sous-Bois kommen unter den Hammer. Das Auktionshaus „Leclere − Maison de ventes“ versteigert die Prototypen, Vorkriegsmodelle, modernen Klassikern – aber auch historische Fotos und einzigartige Erinnerungsstücke.

Hintergrund der von „L’Aventure Peugeot Citroën DS“ initiierten Auktion ist der Umzug des Reservebestands des Conservatoire. Es werden ausschließlich Fahrzeuge versteigert, von denen mehrere Exemplare existieren oder spezielle Ausstellungsmodelle. Zu den Highlights zählen eine C4 Limousine aus dem Jahr 1929, diverse Méhari, ein original BX GTI „Course“ (1990) sowie der Rallyewagen C2 Super 1600 von Sébastien Ogier (2008). Der Schätzwert pro Fahrzeug liegt zwischen 1.000 und 20.000 Euro.

Damit Citroën Enthusiasten aus der ganzen Welt an der Auktion teilnehmen können, haben Interessenten die Möglichkeit, ihre Gebote per Telefon oder im Online-Bieterverfahren via Livestream unter drouotlive.com abzugeben. Die Fahrzeuge und Sammlerstücke können am Samstag, 9. Dezember 2017 im Conservatoire Citroën besichtigt werden; die Auktion findet am Sonntag, 10. Dezember 2017 um 14.00 Uhr statt.

Nützliche Informationen
Der Online-Katalog ist seit dem 23. November unter leclere-mdv.com verfügbar
Vorab-Besichtigung: Samstag, 9. Dezember, 9.30 bis 17.00 Uhr im Conservatoire Citroën, Boulevard André Citroën, 93600 Aulnay-sous-Bois. Der Eintritt ist frei.
Auktion am Sonntag, 10. Dezember, 14.00 Uhr (ausschließlich online via drouotlive.com oder per Telefon nach vorheriger Anmeldung) Fragen/Anmeldung: Maxime Lepissier, Leclere Motorcars: maxime@leclere-mdv.com, Telefon 0033 (0)617698446