Creme 21 – Alles orange – oder wie?


Belgien war der Startort der Creme 21. In den Ardennen kurvten die 186 Klassiker aus den Sechziger, Siebziger und Achtziger Jahren ĂŒber den berĂŒhmten Formel-1-Kurs von Spa-Francorchamps. Mit dabei: die Opel-Truppe um Classic-Chef Uwe Mertin.

Insgesamt zwölf SchmuckstĂŒcke stammen aus dem Fundus von Opel Classic, 15 weitere aus Privatbesitz. Der RĂŒsselsheimer Hersteller ist bereits zum dritten Mal Partner der Rallye. Opel Kommunikations-Chef Johan Willems: „In diesem Jahr sind sogar zwei Opel-Teams mit Mitarbeitern unterwegs – das Team aus dem Werk Bochum mit unserem Ascona A – typisch Creme 21 ganz in Orange. Und das Team RĂŒsselsheim im blauen Rekord D“. Ziel am Samstagabend: das Stammwerk RĂŒsselsheim mit einer großen Party und Special Guests Schauspieler Norbert Heisterkamp und Fahri Yardim.
Auch BMW ist bei der Creme 21 on tour mit einem 1974 zugelassenen Mini der Baureihe Mark III in zeitgemĂ€ĂŸer Gelb-Lackierung. Der kleine Gelbe stammt aus der Flotte, die vor rund 20 Jahren fĂŒr den Dreh der TV-Serie „Mr. Bean“ bereit stand. In seiner TV-Rolle verfĂŒgte er zudem ĂŒber ein abnehmbares Lenkrad und ein VorhĂ€ngeschloss.

Bei der Nominierung der Teilnehmer legen die Veranstalter besonderen Wert auf Vielfalt im Rallye-Aufgebot. So trifft der Classic Mini von Mr. Bean konzernintern unter anderem auch auf PS-starke Coupés der BMW 6er Reihe und auf ein Exemplar des BMW Z1
Die gesamte Creme-Clique darf am Sonntag ĂŒber die Opel-Teststrecke in Dudenhofen brettern, um einmal zu erleben, wie und wo die Opel-Ingenieure neue Modelle entwickeln. Die offizielle Siegerehrung mit allerlei orange-farbigem „Krempel“ aus den letzten 30 Jahren wird dann im Zelt auf dem Skidpad des Testzentrums abgehalten.