Das Bilster Berg Drive Resort startet durch


Jetzt lĂ€uft’s rund am Bilster Berg. Nach jahrelangem Gezuckel bis zur Eröffnung war am vergangenen Tag nun der erste ‚Tag der offenen TĂŒr‘, den rund 40 000 Besucher im Bilster Berg Drive Resort bei Bad Driburg nutzten, um die neue Anlage unter die Lupe zu nehmen und kennen zu lernen.

Wo kĂŒnftig Klassiker und moderne Fahrzeuge ihrer Runden drehen werden, spazierten auf der 4,2 Kilometer langen Teststrecke die Besucher vorbei an der Markenwelt und den Boxengassen. FĂŒr einen guten Zweck fuhren außerdem die beiden kleinen Rennautos der Bilster-Berg-Carrerabahn im Kreis und auch die GelĂ€ndefahrzeuge im Offroad-Parcours standen den ganzen Tag nicht still.
Zuvor hatten am Sonnabend etwa 1400 geladene GĂ€ste aus Wirtschaft, Automobilindustrie, Politik und Adel die Eröffnung der neuen Fahrstrecke in Westfalen gefeiert. Mit dem Durchschneiden des Sperrbandes durch alle 172 Gesellschafter wurde die Strecke offiziell eröffnet. Das Layout des Rundkurses auf dem 84 Hektar großen ehemaligen Munitionsdepot der NATO-Rheinarmee stammt von Formel-1-Streckenplaner Hermann Tilke, der die natĂŒrliche Topgrafie mit eingebunden hat. Entstanden ist eine Strecke mit 19 Kurven sowie 44 Kuppen und Wannen. Auch der mehrfache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl war an der Planung beteiligt. „Das Bilster Berg Drive Resort wird zu den authentischsten, fahrerisch anspruchsvollsten Anlagen Europas gehören. Und obwohl es eine moderne neue Strecke ist, lebt hier der Geist und die Tradition klassischer Naturstrecken weiter“, sagte er.
Ausgerichtet auf den Testbedarf der Automobilindustrie, soll das Bilster Berg Drive Resort gute Bedingungen fĂŒr Fahrwerks- und Komponententests und die Feinjustierung elektronischer Fahrregelassistenzsysteme in sportlichen Fahrzeugen bieten. Zudem kann die Anlage fĂŒr PrĂ€sentationen und MarkteinfĂŒhrungen neuer Fahrzeugmodelle sowie Kundenfahrprogramme der Hersteller genutzt werden