Das größte Feuerwehrmuseum Europas


Tausende von Metern Schlauch, 2000 Ausstellungsgegenstände, 250 Blaulichter, 79 Feuerlöscher und 85 Feuerwehr-Klassiker aus zwei Jahrhunderten Löschgeschichte – das ist Sammelleidenschaft pur. Auf 4500 Quadratmetern ist in einer großen Halle in Waldkraiburg das größte Feuerwehrmuseum Europas entstanden.


Ein Paradies für leidenschaftliche Oldtimerfreunde, für Familien mit Kindern und Geschichtsfans. Ur-Oldtimer-Löschfahrzeuge, Volkswagen-Oldtimer-Feuerwehrfahrzeuge, Audi im Feuerwehrgewand und natürlich die vielen großen beeindruckenden roten Riesen sind vor Ort zu sehen.

Eine neue Sonderausstellung (bis 27. Mai 2018) zeigt den Wandel der Schutzkleidung des Feuerwehrmanns aus den Jahren der Gründungszeit bis heute – sozusagen von Leder und Baumwolle bis Hightech. Bis heute wirken Uniformen nicht nur anziehend, sondern sind auch ein gemeinsames Erkennungszeichen. Während in den Anfangsjahren der Schutz nur bedingt im Vordergrund stand, sondern eher die Zierde, reifte über die Jahre die Erkenntnis, dass die Einsatzuniform auch den Retter in der Not schützen muss. Modernste Fasern und Funktionen wirken für den Laien bei heutigen Feuerwehruniformen fast wie Weltraumanzüge aus einem Zukunftsfilm.

Welche Geschehnisse die originalen Uniformen „miterlebt“ haben, mag man sich nur denken. In der Gründerzeit, als es mehr um Zierde ging. Wie die Uniform in der Zeit der Nationalsozialisten verändert wurde, wie sich die Nachkriegszeit in der amerikanischen Besatzungszone Bayern auswirkte, die Zeiten des tapferen Wiederaufbaus, die aufstrebenden 1970er Jahre auf die Uniformen der Feuerwehr wirkten – all das ist zu sehen. Spannend ist auch, die Unterschiede innerhalb der bayerischen Feuerwehr zu entdecken. Die Ausstellung wagt auch einen Ausblick in die Zukunft.

Anfassen erlaubt heißt es im Feuerwehrmuseum Bayern. Für Gruppen werden eigens Führungen nach den jeweiligen Bedürfnissen organisiert. Wer Glück hat: Bei schönem Wetter werden im Außenbereich Exponate live vorgeführt. Kinder können sogar am Brandhaus das Löschen mit Wasser üben.

www.feuerwehrmuseum-bayern.de/