Der legendÀre Golf wird 40


Der Volkswagen Golf wird 40 Jahre alt. Als er im Juni 1974 auf den Markt kam, ahnte vor 40 Jahren kaum jemand, welch gewaltiger Erfolg der Wagen werden wĂŒrde.

Seine QualitĂ€ten stellte er bereits im Sommer des gleichen Jahres im Rahmen eines spektakulĂ€ren HĂ€rtetests ĂŒber 30 514 Kilometer unter Beweis. Der legendĂ€re Motorjournalist Fritz B. Busch ging damals zusammen mit vier Begleitern in zwei identischen, gelben Golf 1,5 Liter 70 PS auf ganz große Tour – von Alaska nach Feuerland. Die Kompaktwagen und der T2b-Teambus kamen durch. Die beiden Golf sind heute die wohl Ă€ltesten noch existierenden Exemplare der Baureihe. Einer davon ist in der Stiftung Auto-Museum Volkswagen ausgestellt.
Binnen 94 Tagen absolvierten Fritz B. Busch und seine vier Begleiter die Strapazen reiche Tour. Von Fairbanks in Alaska starteten sie im Oktober 1974 ĂŒber den amerikanischen Doppelkontinent in Richtung SĂŒden – durch den Yellowstone-Park, ĂŒber den Großen Salzsee, durchs Tal des Todes. Fast alle Staaten Mittelamerikas wurden durchquert, bis man in SĂŒdamerika die Anden und am Abra Anticona mit 4843 Metern ĂŒber dem Meeresspiegel die höchste Stelle erreichte. Endstation war im Januar 1975 das chilenische Ushuaia auf Feuerland.

Die zwei Test-Golf kamen weitgehend unbeschadet im FrĂŒhjahr 1975 nach Deutschland zurĂŒck. Aufgerissene Tanks, einige Beulen, abgerissene Zierleisten und zerstörte Scheinwerfer waren bleibende Zeugnisse der Tour; der auf den Schotterpisten der Anden aufgerissene Tank des Busch-Fahrzeugs wurde repariert.