Der Royal Automobile Club gewinnt Heritage Award


Der Royal Automobile Club hat den Surrey Heritage Award 2017 erhalten. Der Verband erhielt den Preis als Anerkennung fĂŒr den Umbau einer Scheune aus dem 18. Jahrhundert in seinem Anwesen Woodcote Park. Das GebĂ€ude dient jetzt als Motor House, also Heim fĂŒr die historische Autosammlung des Clubs.

Der Preis des Surrey Historic Buildings Trust wurde ins Leben gerufen, um das vielfĂ€ltige architektonische Erbe von Surrey zu wĂŒrdigen und die gelungensten historischen Baukonservierungen bzw. -Restaurierungen auszuzeichnen.

Der Gewinner wurde bei einer Festveranstaltung am 29. MĂ€rz in Losely Park, Guidford, bekannt gegeben. Gastgeber war Michael More Molyneux, Lord Lieutenant von Surrey und Schirmherr des Surrey Historic Buidings Trust. Dame Helen Ghosh, Generaldirektorin des National Trust, hielt die Festrede.

Miles Wade, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Clubs, sagte: „Wir freuen uns, dass unsere Restaurierungsarbeiten an der Scheune und ihre neue Nutzung als Standort unserer Motor-AktivitĂ€ten und Ausstellungsraum unseres historischen Erbes nicht unbemerkt geblieben sind. Obwohl es natĂŒrlich Teamarbeit war, verdankt das Projekt viel der Inspiration von Peter Foubister, unserem verstorbenen GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Motor-Ressorts. Er verantwortete sowohl die Konzeption als auch die Sicherstellung von QualitĂ€t und AuthentizitĂ€t um den Ruf des Clubs als verantwortlicher HĂŒter unseres historischen Anwesens zu sichern.“

Das Projekt wurde vom ArchitekturbĂŒro Giles Quarme entworfen und folgt der Tradition, alte Scheunen und Stallungen auf LandgĂŒtern zur Herberge fĂŒr Autos umzugestalten, nachdem Kutsche und Pferd schon lange nicht mehr als Beförderungsmittel dienen.

Das Motor House beherbergt die historische Fahrzeugsammlung des Clubs, darunter Autos der RAC Pannenhilfe-Flotte und die rĂŒstigen Veteranen der jĂ€hrlichen London to Brighton Oldtimer Rallye des Clubs. FĂŒr die Öffentlichkeit zugĂ€nglich ist das Motor House im Rahmen des national Heritage Open Days-Events im September.

Das Motor House wurde 1770 als Scheune im Woodcote Park Estate gebaut, damals war das Anwesen im Besitz eines George Nelson. Dies belegt ein Tragbalken im Giebeldach, in den die Inschrift „Geo.Nelson Esq; Dec7th 1970“ eingraviert ist.