Desert Concorso – Schönheitswettbewerb im Baseball-Stadion


Mit 350 Sonnentagen ist Palm Springs, die Oase in der kalifornischen WĂŒste, gesegnet. Die Snowbirds, wie die amerikanischen Senioren genannt werden, die ĂŒber die Wintermonate das herrliche Klima genießen, wissen also genau, warum sie sich diesen Ort am Fuße des majestĂ€tischen San Jacinto Mountains gewĂ€hlt haben. Zum zweiten Mal fand nun hier der Desert Concorso statt. Herrliche Fahrzeuge, hochklassige Oldtimer, seltene Neufahrzeuge – nur die Location, so meinen Experten, hĂ€tte noch Entwicklungspotential. Muss ein guter Concours auf einem legendĂ€ren Golfplatz stattfinden oder in einem Schlosspark, damit er funktioniert?

 

_DSC3724

 

Nach dem fulminanten Start im vergangenen Jahr – man hatte das Shadow Mountain Resort in Palm Desert als Austragungsort gewĂ€hlt – fand die diesjĂ€hrige Veranstaltung im Baseballstadium statt. Statt verlockendem GrĂŒn und malerischen WasserfĂ€llen schmĂŒckten in diesem Jahr Stadion-ZĂ€une die Aussicht.

Beeindruckend waren aber die ausgestellten Fahrzeuge und ihre VielfĂ€ltigkeit. Besonders die Kollektion an Rennwagen aus den Jahren 1950 – 1958 war bemerkenswert: Cunningham C-3, Jaguar XK140, Mercedes-Benz 300 SL, ein Mercury Coupe Baujahr 1960 und auch ein Baldwin Special. Das Petersen Automotive Museum brachte aus Los Angeles eine Corvette mit Scaglietti-Karosserie und einen Benz aus dem Jahr 1923. Aus San Diego wurde ein Duesenberg Model J Baujahr 1929 mit LeBaron Karosserie beigesteuert. Maserati Ghibli SS, Aston Martin MKIII Bj. 1959, Lamborghini 350 GT und Ferrari GT reihten sich nebeneinander.

 

IMG_7443

 

In einem sind sich die Experten einig: Die Wintersaison in Palm Springs hat großes Potential ein Gegengewicht zu werden zum berĂŒhmten Pebble Beach Concours im Sommer.