E-Type verdreifacht Erwartungen


Manchmal ist es von Vorteil, wenn Dinge Jahrelang unbeachtet ein Dasein im Dunkeln verbringen. So wie der frĂŒhe Jaguar E-Type, der am Montag 29. April 2013 bei einer Auktion von Bonhams im RAF Museum Hendon fĂŒr das dreifache des erwarteten Preises verkauft wurde.

Bei 109.020 Pfund gab es den Zuschlag. Über 30 Jahre lang hatte der 3,8 Litre Jaguar in einer Garage unbemerkt gestanden und gelangte so auch nie in die HĂ€nde eines Restaurators in den Jahren, als Total-Restaurationen noch ĂŒblich waren. Mit nur 65.000 Meilen auf dem ZĂ€hler und einem bemerkenswert guten Erhaltungszustand hatte der E-Type eine Vielzahl von Bietern gefallen. Der anwesende Bieter des Auftakt-Gebotes von 40.000 Pfund ließ schließlich acht interessierte Telefonbieter hinter sich. Der VerkĂ€ufer des Fahrzeugs hatt5e dieses im Februar 1965 gekauft, gefahren bis in die frĂŒhen 1980er und dann abgemeldet und still gelegt. „Der Wagen ist bereits in den HĂ€nden des neuen Besitzers“, so Bonhams „einem angesehenen E-Type Spezialisten, der ihn auf den originalen Auslieferungszustand zurĂŒck bringen und zum alten Glanz erwecken wird.“