Ein Auto wie eine Rakete


Vor 90 Jahren kam der legendĂ€re Designer und Automobil-Ingenieur Harley J. Earl zu General Motors. Er zeichnet fĂŒr viele Neuerungen des Automobilherstellers verantwortlich und gilt auch als Erfinder der Panoramascheibe im Automobil, des Hardtop-CoupĂ©s, der Heckflossen, die in den 1950er und 1960er Jahren das Automobildesign eroberten. Das letzte Werk, das Earl zugeschrieben wird war der zweisitzige Cadillac Cyclon. Als der Wagen schließlich im Jahr 1959 gezeigt wurde, war Earl schon im Ruhestand.cadillac_cyclone-grossAuch beim Cadillac Cyclon – das allerdings niemals in Serie ging – war Earl ein Vordenker. Eine eingebaute Radar-Ortung sollte den Fahrer vor einer drohenden Kollision warnen – mit Ton und Lichtsignalen, die zunehmend lauter und deutlicher wurden, je nĂ€her das Objekt dem Fahrzeug kam. Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte der aufregende Cyclon in Daytona, Florida zum Ende einer einwöchigen Automobil-Show.

Lesen Sie mehr auf Classic-Car.TV