Ein Einbruch der besonderen Art


„Um 5:44 Uhr morgens bekamen wir einen Anruf von der Sicherheitsfirma“ schildert Kate vom National Corvette Museum in Bowlin Green, USA. „Die Bewegungsmelder im Skydome unseres Museums hatten Alarm geschlagen.


Sehen Sie hier das Video einer Überwachungskamera.

Niemand war zu dieser Zeit im Museum oder um das GebĂ€ude. Die Sicherheitsfirma entdeckte bei ihrer Ankunft ein riesiges Loch, in das acht Corvettes gestĂŒrzt waren.“
Über Nacht hatte ein gebrochenes Abwasserrohr den Museumsboden unterspĂŒlt und war eingestĂŒrzt. Das Loch war zwölf Meter breit und neun Meter tief und verschluckte viele Corvettes. „Mit schwerem Herzen mĂŒssen wir mitteilen“, so Kate „dass acht Fahrzeuge betroffen sind.“ Zwei davon, ein 1993 ZR-1 Spyder und ein 2009 ZR1 “Blue Devil” waren Leihgaben von General Motors.


Sehen Sie hier einen Flug mit der Drohne ĂŒber das Loch.

Sechs weitere Fahrzeuge (1962 Black Corvette, 1984 PPG Pace Car, 1992 White 1 Millionth Corvette, 1993 Ruby Red 40th Anniversary Corvette, 2001 Mallett Hammer Z06 Corvette, 2009 White 1.5 Millionth Corvette) stammen aus dem Besitz des Museums.
Verletzt wurde niemand. Der Skydome ist eine eigene Konstruktion und ist mit dem Rest des Museums nur verbunden. Jetzt ist das Museum vorĂŒbergehend geschlossen, bis alles gesichert ist. Das 20 jĂ€hrige Museums JubilĂ€um und die Eröffnung des NCM Motorsportparks im August wird trotzdem gefeiert.


Ein Blick einer weiteren Überwachungskamera


Der Skydome des National Corvette Museums in Bowlin Green

Alle Fotos/Videos Copyright National Corvette Museum.