Eine Chance fĂŒr die Mittelbank


Mehr oder weniger unbeachtet erfolgt das Verschwinden der Mittelbank in die BĂŒcher der Automobilhistorie. Selbst Nostalgiker, die sich daran erinnern, wie auf dem Frontsitz wĂ€hrend  des Autokinos gekuschelt  oder zwischen Opa und Oma eingekeilt Popcorn genascht wurde, fahren im Alltag wohl doch lieber mit Einzelsitzen oder sportlichen Schalensitzen.

 

Die Geschichte der durchgehenden Sitzbank hat bei GM Tradition. Der erste Chevrolt Serie C Classic Six Baujahr 1911 hatte eine durchgehende Sitzbank. Auch der aktuelle Impala (Modelle LS und LT) kann als Sonderausstattung mit Sitzbank (Aufpreis 195 Dollar) geliefert werden. Doch nur einer von zehn KĂ€ufern entschied sich dafĂŒr. Dennoch will man bei GM an der Tradition festhalten und bei manchen Fahrzeugen die Mittelbank weiterhin an bieten. „Und vielleicht“, so Clay Dean, GM Direktor Design „könnten die SitzbĂ€nke auch wieder vermehrt auftauchen, möglicherweise in sehr kleinen Autos, wo das GefĂŒhlt des offenen Raumes wĂŒnschenswert ist.“