Eröffnung: Porsches Anfänge im Museum Fahr(t)raum


Im idyllischen Mattsee nördlich von Salzburg eröffnete kürzlich das Museum Fahr(t)raum. Rund um das Museum, das in einer ehemaligen Schuhfabrik sehr modern präsentiert wird, herrschte am Wochenende geschäftiges Treiben, denn viele der ersten Besucher reisten im eigenen Oldtimer an. Gewidmet ist das Museum Fahr(t)raum den Meilensteinen der Mobilität, die im Zusammenhang mit Professor Ferdinand Porsche stehen.

Sehen Sie hier das exklusive Video über das Oldtimer Museum Fahr(T)raum mit Exponaten aus der Historie von Ferdinand Porsche

Zu den schönsten Exemplaren in der Sammlung zählen der Lohner Porsche oder der feuerrote Rennwagen Sascha ADS-R, den Ferdinand Porsche bei der Targa Florio zum Einsatz brachte. Der Pfeil im Kreis ist das Markenzeichen der Firma Austro Daimler, deren Automobile zu den seltensten Oldtimern aus den Zeiten beginnender Mobilität sind. Eindrucksvoll wird auch der KDF Volkswagen gezeigt mit viel Information über die Entstehung und die Hintergründe dieses Volkswagens.
Der Austro Daimler Prinz Heinrich von 1910 war einst Sieger der Prinz Heinrich Fahrt und gilt als erster Sportwagen der Welt. Ferdinand Porsche hatte den Wagen nicht nur entworfen, sondern war selbst auf der 1944 Kilometer langen Ausdauer-Wettfahrt dabei.


Ernst Piech, Enkel des legendären österreichischen Automobil-Pioniers Fer´dinand Porsche erklärte, wie es zum Museum Fahr(t)raum gekommen war und dass seine Oldtimer allesamt fahrtüchtig sein müssen.
Mit dem Fahr(t)raum und der Sammlung von Ernst Piech wurde eine gelungene Erlebniswelt geschaffen. Zeitgeschichte wird spannende erklärt, Autoliebhaber kommen auf ihre Kosten und auch die junge Generation entdeckt das Thema Mobilität von der praktischen Seite.
Rund um den Mattsee waren am Eröffnungswochende Austro Daimler Klassiker und andere historische Fahrzeuge zu sehen, die dem neuen Museum einen Antrittsbesuch abgestattet hatten.

wwww.fahrtraum.at