Event – BMW Batmobiles beim Amelia Concours d‘Elegance


Mit den Batmobiles von BMW lernten die Amerikanischen Straßenrennen-Enthusiasten einen neuen Fahrstil kennen“, erzĂ€hlt Bill Warner, GrĂŒnder und Chairman des Amelia Island Concours d’Elegance.

„Der BMW Werksfahrer Hans Stuck fĂŒhrte mit seiner Fahrweise eine neue Epoche des Rennsports ein, die nichts mehr mit dem zu tun hatte, was man aus den 1950er und 60er Jahren gewohnt war. Er war wild, er war hektisch, manchmal total verrĂŒckt und es machte einfach nur Spaß ihm zuzusehen.“ Beim 19. Amelia Island Concours d’Elegance (7.-9. MĂ€rz 2014) werden die BMW 3.0 CSL Batmobiles erwartet.
Dabei sein wird nicht nur der Sieger vom 12 Stunden-Rennen von Sebring 1975 und der 1976 Daytona 24 Sieger, sondern auch der 1975 Le Mans 3.0 CSL von Alexander Calder, mit der Original-Signatur auf dem linken KotflĂŒgel. Als die BMW Batmobiles erstmals auftauchten wirkten sie wie Mutanten mit ihren großen FlĂŒgeln, den großen Spoilern und den vergrĂ¶ĂŸerten KotflĂŒgelkĂ€sten. Alle machten sie einen HöllenlĂ€rm mit ihren 430 PS starken Reihensechszylinder- Motoren.


Die BMW Batmobiles debutierten beim Sechs-Stunden-rennen auf dem NĂŒrburgring 1973 in einem Zweikampf zwischen dem BMW 3.0 CSL und dem Ford Capri. Ford brachte die Grand Prix Stars Jackie Stewart und Emerson Fittipaldi und da war auch noch der Amelia Island Concours Ehrengast Jochen Mass. Sie kĂ€mpften gegen das Team von BMWs Formel 1 Stars Chris Amon, Hans Stuck und Niki Lauda. BMW gewann in dieser Saison den wichtigsten Rennevent der Europa-Meisterschaft an diesem Wochenende. Die Legende der Batmobiles von BMW war geboren.

www.ameliaconcours.org.