Ferrari feiert Geburtstag – und wie!


Am 12. MĂ€rz 1947 startete Enzo Ferrari erstmals sen 125 S, das erste Auto, das seinen Namen trug. Diese Testfahrt auf den Straßen von Maranello markierte den Beginn der modernen Ferrari-Geschichte. Die damals bescheidene Fabrik wurde schnell zu der großen international renommierten „Made in Italy“-Marke. Nun, genau 70 Jahre spĂ€ter, am 12. MĂ€rz 2017 startet Ferrari seine Feiern zu diesem Meilenstein.FĂŒr den offiziellen Beginn der Feierlichkeiten und zum Andenken an die Ereignisse vor 70 Jahren, veröffentlicht Ferrari ein spezielles Video mit einer Neuauflage der ersten Fahrt des ersten 12-Zylinders mit dem Cavallino Rampante auf der Motorhaube, den 125 S, durch die Fabriktore auf der Via Abetone Inferiore. Damit wird das Staffelholz des Ferrari-Erbes symbolisch an den LaFerrari Aperta ĂŒbergeben.

125 S, der erste Ferrari
Das erste Auto, dass das Ferrari-Abzeichen trug. Der 12-Zylinder-Motor, der fĂŒr eine starke Leistung von entscheidender Bedeutung ist, wurde von Gioacchino Colombo entworfen, auch Giuseppe Busso und Luigi Bazzi trugen zum Projekt bei. Am 12. MĂ€rz 1947 brĂŒllte sich der 125 S, damals ein körperloses Stahlfahrwerk, zum ersten Mal ins Leben und das große Ferrari-Abenteuer begann. Zwei Monate spĂ€ter, am 11. Mai 1947, gab das Auto auf dem Piacenza Circuit sein RenndebĂŒt.

Am Steuer des 125 S (das S steht fĂŒr die Sportwagen-Karosserie) war Franco Cortese. Enzo Ferrari bezeichnete diese Jungfernfahrt als „vielversprechendes Versagen“, kurz vor Ende des Rennens klemmte die Treibstoffpumpe beim bislang fĂŒhrenden Fahrzeug. Aber nur neun Tage spĂ€ter, am 20. Mai, fuhr Franco Cortese den 125 S zum Sieg im Grand Prix von Rom. Er vollendete die 40 Runden der Strecke und die 137 Kilometer des Rennens mit der Durchschnittsgeschwindigkeit von 88,5 km/h. Dies war der erste von sechs Siegen, die der 125 S im Jahr 1947 einholte, der bemerkenswerteste davon war der Parma Grand Prix mit Tazio Nuvolari als Fahrer.
LaFerrari Aperta, das Kultfahrzeug zum 70. JubilÀum
Technologische Exzellenz, Leistung, Stil, ExklusivitĂ€t. Die einzigartigen Kernwerte von Ferrari werden durch das Auto zum 70. Jahrestag der GrĂŒndung des Unternehmens brillant vertreten. Der LaFerrari Aperta ist das neue limitierte Sondermodell fĂŒr die treuesten Ferrari-Kunden.

Maranellos neuester Supercar kombiniert mĂŒhelos außergewöhnliche Leistung mit dem einzigartigen Erlebnis des Open-Top-Fahrens. Es ist mit dem gleichen Hybrid-Aggregat wie das CoupĂ© ausgestattet: ein 800 cv 6,262cc V12 Motor (spezifische Leistung von 128 cv/l, KompressionsverhĂ€ltnis 13.5:1) gekoppelt mit einem 120 kW Elektromotor fĂŒr eine Gesamtleistung von 963 cv.

Ein „Driven by Emotion“ JubilĂ€um
Im Laufe des Jahres 2017 veranstalten ĂŒber 60 Nationen Events im Rahmen des „Driven by Emotion“-Konzepts, einem der Eckpfeiler, auf denen die Ferrari-Story ruht. „Driven by Emotion“ ist eine Hommage fĂŒr den Stellenwert, den das Cavallino Rampante in den letzten 70 Jahren auf Emotionen gelegt hat.

Am 12. MÀrz eröffnete die Region Australasien den Beginn des Geburtstagsreigens.  DLaFerrari Aperta wird in jeder Phase als Symbol des 70. JubilÀums prÀsent sein.

Die JubilĂ€umsfeiern gipfeln am Wochenende des 9. und 10. Septembers in Maranello, werden aber auch von anderen Initiativen begleitet, die der Cavallino Rampante-Geschichte, nicht zuletzt mit Sonderausstellungen und der ersten „Cavalcade Classiche“, Ehrerbietung zollen.

Eine besondere Website wurde geschaffen, um die Feierlichkeiten zu flankieren: www.ferrari70.com ist bereits online.

Einige der Highlights in der Geschichte von Ferrari
1947 – Ferrari wird gegrĂŒndet
1950 – Ferraris F1 DebĂŒt
1958 – Mike Hawthorn wird F1 Weltmeister in einem Ferrari 246 F1
1962 – Vorstellung des 250 GTO, Gewinner der Internationalen Meisterschaft fĂŒr GT-Hersteller 1962, 1963 und 1964
1964 – John Surtees wird Formel 1 Weltmeister mit dem 158 F1
1967 – Drei Ferraris – zwei 330 P4s und ein 412 P-Deliver liefern sich ein spektakulĂ€res 1-2-3 Parade-Finish bei den 24 Stunden von Daytona
1968 – Der 365 GTB4 (Daytona) wird auf der Pariser Autosalon vorgestellt
1969 – Fiat wird zum Ferrari-AktionĂ€r
1972 – Der Fiorano Circuit, Ferraris Teststrecke, ist offiziell eröffnet
1975 – Niki Lauda wird Formel-1-Weltmeister im 312 T
1981 – Gilles Villeneuve holt den ersten Sieg in einem turbocharged F1 Auto mit dem 126 K in Monaco
1984 – Der Ferrari Testarossa wird auf der Pariser Autosalon vorgestellt
1987 – Die F40 debĂŒtiert auf der Frankfurter Motor Show
1988 – 14. August: Enzo Ferrari stirbt im Alter von 90 Jahren
1993 – Die erste Einzelmeisterschaft der Marke, die Ferrari Challenge, wird gestartet
1998 – Der neue von Renzo Piano entworfene GES Windkanal geht in Betrieb
2004 – Ferrari setzt einen neuen F1-Rekord mit 6 Konstrukteurs- und 5 Fahrer-weltmeistertiteln
2006 – Das exklusive XX-Programm, entworfen, um extreme Leistung an Top-Kunden zu liefern, geht an den Start
2007 – Kimi RĂ€ikkönen und die Scuderia Ferrari sind Weltmeister
2013 – Das erste Hybridmodell von Cavallino Rampante, der LaFerrari, geht in Produktion
2015 – Ferrari ist an der New Yorker Börse notiert
2016 – Der LaFerrari Aperta, ein ikonisches Modell, das das 70-jĂ€hrige JubilĂ€um der Marke feiert, wird auf der Pariser Automobil-Ausstellung vorgestellt
2017 – Die neueste ErgĂ€nzung der Ferrari-Familie, der 812 Superfast, debĂŒtiert in Genf.