Ferrari Klassiker sind das Highlight


Concours of Elegance hat das offizielle Plakat fĂŒr die Veranstaltung 2017 enthĂŒllt. Außerdem wurde die Teilnahme einer Auswahl der sieben unglaublichsten Ferraris bestĂ€tigt, die ein Highlight in diesem Jahr werden sollen. Mit dem Ferrari 342 America Pininfarina CoupĂ© von 1952 und dem Ferrari LaFerrari Aperta ist das Top der berĂŒhmten Italienischen Ikonen des Automobils vor Ort.

Das von Charles Avalon illustrierte Plakat zeigt eine Parade von Ferraris, die vom Hampton Court Palace wegfĂŒhrt, angefĂŒhrt von einem 340MM Vignale Spyder und 375 America Pininfarina CoupĂ© Speciale. Diese 375 – auf der 1953 Genf Motor Show – ist eines der exklusivsten Modelle von Ferrari, mit nur drei gebauten Exemplaren. Eng verwandt mit dem 375, und kommt auch zum Hampton Court Palace, ist das 342 America Pininfarina CoupĂ© – eines der frĂŒhesten Beispiele fĂŒr die Partnerschaft zwischen Pininfarina und Ferrari und einer der frĂŒhesten Vorfahren von Ferraris zweisitziger GT-Linie, die weiter geht bis heute.

Ein weiterer besonderer Ferrari mit einer interessanten Geschichte ist der 250MM, der einmal auf der Carrera Panamericana teilgenommen hat. Der Mann am Steuer war Mexikaner, Efrain Ruiz Echeverria, der die Panamericana 1953 anpackte. Phil Hill war in einem Ferrari und Fangio in einem Lancia damals mit auf dem Rennen, zusammen mit Taruffi und Castelotti, so dass es fĂŒr Echeverria sicherlich eine Herausforderung war. Trotzdem beendete Echeverria das Rennen als der Siebte mit einer unglaublichen Leistung.

AngefĂŒhrt wird die Parade von Ferraris auf dem Concours of Elegance 2017 Poster von einem Ferrari 340MM Vignale Spyder. Konzipiert, um die ’53 Mille Miglia zu gewinnen, gewann dieses besondere Modell damals und außerdem war es erfolgreich mit einem vierten Platz in Silverstone und einem Sieg beimr Sowega National Sports Car Rennen.
Der 250 GT SWB Competizione, der zum Hampton Court Palace kommt, stellt das Ende einer Ära fĂŒr Ferrari dar, als das letzte Auto, das die Kunden erfolgreich bei Rennen fahren konnten – ohne ernsthafte AbĂ€nderung – und dann damit ganz heldenhaft nach Hause fahren konnten. Beispielsweise haben 250 GT SWBs den ersten Platz belegt und das dritte Rennen in Le Mans. Das Auto, das zum Hampton Court Palace kommt, hatte eine erfolgreiche Karriere und belegte den dritten Platz bei Spa und zuerst in der Klasse bei der Tourist Trophy.