FIVA: Moldawien ist neustes Mitglied


Die FIVA (Internationale FĂ©dĂ©ration Internationale des VĂ©hicules Anciens) heißt ein neues Mitglied im Kreis der bisher 68 Nationen, in denen sie derzeit vertreten ist, willkommen. Es ist die Republik Moldau (auch Moldawien genannt). Der moldawische „RetroMobile“ (hat ĂŒbrigens keinen Zusammenhang mit der Oldtimer-Messe RĂ©tromobile in Paris) ist der FIVA als ordentliches Mitglied beigetreten.

Die moldawische RetroMobile wurde 2010 gegrĂŒndet, als eine Gruppe moldawischer Freunde eine Vereinigung von Oldtimer-Enthusiasten ins Leben riefen. Im selben Jahr veranstalteten sie ihre erste internationale Ausstellung – mit Fahrzeugen aus der Ukraine, RumĂ€nien und Moldawien.

Seitdem hat RetroMobile noch viel mehr internationale Veranstaltungen und Ausstellungen organisiert, und die Mitgliederzahl ist auf 125 angewachsen. Im Club gibt es eine vielfÀltige und faszinierende Auswahl sowohl europÀischer als auch ehemaliger sowjetischer Fahrzeuge. Die Fahrzeuge reichen im Produktionsjahr von einem BMW 326 von 1936 bis zu Autos von 1980.
FIVA-PrĂ€sident Patrick Rollet hieß RetroMobile herzlich willkommen: „Wir freuen uns immer, wenn eine neue Nation unter unseren Mitgliedern vertreten ist. Der Zugang von moldawischen Enthusiasten wird der FIVA eine neue Perspektive geben. Wir freuen uns darauf, die Mitglieder von RetroMobile besser kennenzulernen, ihre Sicht auf die Zukunft der Oldtimer-Bewegung zu erfahren und ihr Unternehmen – und ihre Fahrzeuge – bei internationalen Veranstaltungen zu genießen.“

Foto: ©Suren Haceaturean