FrĂŒhlingsspeed in Shelsey Walsh


Der Midland Automobile Club veranstaltete mit seinem „Speed in Spring“ beim Shelsley Walsh Hill Climb in der NĂ€he von Worcester den Wettkampfauftakt der Saison 2017Fahrer und Zuschauer erlebten Anfang Mai ein aufregendes Event-Wochenende.

Ihr DebĂŒt beim Hill Climb hatten LehrkrĂ€fte und Studenten des Dudley Colleges, die einen Renault Clio 182 mithilfe ihres Tutor Clive Dawe prĂ€parierten. Dawe saß am Steuer, die Studenten dienten als Pit Crew.

In der Road-Going-Class kamen Michael Henney und Simon Radnor zu Ehren, ebenso der Gewinner der Regular Cass Roy Standley in seinem Mitsubishi EVO, bei Modified Class gab es Siege fĂŒr Rod Wheat, Clive Wooster und den amtierenden Midland-Champion Mike Turpin in seinem Champion Vauxhall VX220.

Bei den Clubs siegte Thomas Robinson in seinem Realm D-Type in der Jaguar Drivers Club 4-Hills Championship, und Stuart Gilbert fegte in seinem brutalen MG BGT V8 in der Luffield Cars MG Car Club Speed Championship alle weg.

Produktion und Spezial-Klassen sahen Gewinne fĂŒr Fahrer wie John Palmer in einem Westfield, Dave Purdy in einem Opel Manta, David West in einem Peugeot 106, Robert Lancaster-Gaye in einem Porsche GT2, David Warburton in einem Caterham 7, Ash Mason in einem Westfield , Martin Pike in einem Ford Escort und Graham Loakes in seiner Lola T492.

In der Rennwagenklesse siegte Robert Kenrick im neuen GWR Raptor, Tina Hawkes in einem Force PC, Tim Elmer in einem Dallara F399 und Staurt Ridge in seinem Pilbeam MP53.

Ein sehr zufriedener Kelvin Boad aus Exeter gewann beide runden der TTC Group Top Ten Challenge und setzte in seinem Pilbeam MP101, versehen mit einem 1340cc Hayabusa Motorrad-Motor, mit 26,24 Sekunden auch noch den Rundenrekord.