GemÀchlich im Klassiker Land & Leute kennenlernen


Die italienische Provinz Trentino ist die Heimat und der Ursprung des modernen Oldtimer-Wanderns.

Hier brachte der ADAC 2004 zum ersten Mal unter dem Motto „Genuss braucht Zeit“ eine neue Art der Entdeckungstour im Klassiker an den Start. Am 27. August trifft das international besetzte Teilnehmerfeld in Cavalese ein, um sich auf ausgeprĂ€gte Bergetappen im Herzen der Dolomiten vorzubereiten. In diesem Jahr ist Cavalese, rund 20 Kilometer sĂŒdlich von Bozen, Ausgangs- und Zielort der Tagestouren.

An vier Tagen erkunden die rund 100 historischen und klassischen Automobile die landschaftlichen und kulturellen Schönheiten westlich und östlich des Etschtals, erklimmen PĂ€sse in den Dolomiten und rollen entlang malerischer FlusslĂ€ufe. Das Cembratal, Touren in SĂŒdtirol, der bei Skifahrern im Winter beliebte Sellapass, San Martino di Castrozza und das Val di Non sind Anhaltspunkte auf der abwechslungsreichen Route. Kultur, Keller und KĂŒche dieser Region bieten den Genuss-Automobilisten ideale AnlĂ€sse fĂŒr „WPs“ – Wander-Pausen. Kulinarischen Köstlichkeiten, landschaftlichen Höhepunkten und historischen SehenswĂŒrdigkeiten auch entspannte Wertungs-Fragen und –Aufgaben stehen auf dem Programm.


Die Liste der teilnehmenden Fahrzeuge verspricht Automobil-Genuss: insgesamt 30 Marken und unvergessene Namen aus lÀngst vergangener Zeiten wie Riley, Facel Vega, Horch und Borgward fahren mit. Die Fans italienischer Marken können sich in diesem Jahr auch auf seltene Modelle wie einen Intermeccanica Indra aus dem Jahr 1971 und einen Fiat 130 Coupé des Baujahres 1974 freuen.

Zum Oldtimer-Schönheitswettbewerb, dem Concorso dŽEléganza, prÀsentieren sich alle automobilen Pretiosen am Donnerstag, 29. August.